Autonome Fahrzeuge Hier fährt der Roboter

Autor: Jan Rosenow

In der Stadt Monheim am Rhein fahren seit Anfang 2020 fahrerlose Busse im öffentlichen Straßenverkehr. Um ihre Hauptuntersuchung kümmert sich das KÜS-Büro IFB Müller mit Unterstützung der KÜS-Zentrale in Losheim – kein Alltagsgeschäft.

Das KÜS-Büro IFB Müller in Monheim am Rhein ist mit der periodischen Prüfung der Roboterfahrzeuge beauftragt.
Das KÜS-Büro IFB Müller in Monheim am Rhein ist mit der periodischen Prüfung der Roboterfahrzeuge beauftragt.
(Bild: KÜS)

Mit autonomen Fahrzeugen geht es nur sehr langsam voran – und das buchstäblich. Gerade einmal 16 km/h erreichen die selbstfahrenden Kleinbusse vom Typ Easymile EZ 10, die seit Februar 2020 im Stadtverkehr von Monheim am Rhein unterwegs sind. Trotzdem handelt es sich beim Einsatz der insgesamt fünf Fahrzeuge um eine echte Deutschlandpremiere: Denn zum ersten Mal sind hier autonome Kleinfahrzeuge, sogenannte People Mover, regulär im fließenden Verkehr unterwegs und in das Liniensystem des öffentlichen Nahverkehrs eingebunden.

An allen sieben Tagen der Woche fahren die Wagen zwischen 7 und 23 Uhr zu jeder vollen Viertelstunde ab Busbahnhof in Richtung Altstadt. Die Strecke ist etwa zwei Kilometer lang. Bis zu elf Passagiere können die Fahrzeuge in Monheim am Rhein transportieren. Während der Corona-Pandemie wurde die Passagierzahl allerdings deutlich verringert.

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

Ressortleiter Service & Technik, Vogel Communications Group