Suchen

25 Jahre KÜS

Hilfen zur Umsetzung neuer HU-Vorgaben

Jetzt gratis Video anschauen!

Geänderte Vorschriften zur Hauptuntersuchung müssen von den Kfz-Betrieben umgesetzt werden. Geschäftsführer Peter Schuler nimmt anlässlich des 25-jährigen Bestehens der KÜS Stellung zu aktuellen Fragen rund um die HU. Die Scheinwerfereinstellplätze und Bremsenprüfstände müssen neuen Regeln folgen, damit sie langfristig HU-geeignet bleiben. KÜS-Geschäftsführer Peter Schuler rät daher den Kfz-Betrieben wegen den Veränderungen aktiv zu werden. Es gelte nun zu prüfen, welche Maßnahmen nötig sind, damit die Betriebe weiterhin die HU in ihren Werkstätten anbieten können.
 
Die Betriebe müssten eine Vielzahl von Antworten finden. Schuler erinnert daran, dass die Prüfingenieure sowie die Bundesgeschäftsstelle der KÜS den Betrieben als Berater zur Seite stehen können. Neben diesem Angebot will die KÜS ihr Dienstleistungsportfolio im Jahr des 25-jährigen Bestehens weiterentwickeln, etwa im Bereich Umwelttechnik und Arbeitssicherheit und Unfallverhütung.