Hundsärmlig: Haustiere am Arbeitsplatz

Wohin mit dem Vierbeiner, wenn Frauchen und Herrchen zur Arbeit müssen? „Na, dorthin mitnehmen“, lautet die pragmatische Antwort, die auch immer mehr Autohäuser und Werkstätten geben. Auch hier fungieren Hunde immer öfter als Charmebolzen.

| Autor: Julia Mauritz und Steffen Dominsky

Auch das Neuwieder Peugeot-Autohaus Sommer hat ein Maskottchen auf vier Beinen. Gegen die freundliche Kontaktaufnahme mit Zweibeinern hat er nichts einzuwenden, im Gegenteil.
Auch das Neuwieder Peugeot-Autohaus Sommer hat ein Maskottchen auf vier Beinen. Gegen die freundliche Kontaktaufnahme mit Zweibeinern hat er nichts einzuwenden, im Gegenteil. (Bild: Mauritz/»kfz-betrieb«)

Bis vor acht Jahren lebte auf dem Gelände der Hamburger Autohausgruppe Hugo Pfohe der Wachhund Rex. Nach Ladenschluss wurde per Fernschaltung seine Zwingertür geöffnet, und die Arbeitsnacht des Vierbeiners auf dem einzäunten Grundstück begann. Das Autohaus hatte einen Mitarbeiter auserkoren, der den Wachhund mit Futter und Zuwendung versorgte und ihn wieder zurück in den Zwinger führte. „War dieser krank oder weilte im Urlaub, trat Plan B in Kraft“, erinnert sich Autohausgeschäftsführer Philip Pfohe. Dann übernahm der stellvertretende Hundeprofi im Unternehmen. „Glücklicherweise sind wir nie in die Situation gekommen, dass beide krank waren“, fügt er schmunzelnd hinzu. Als Rex altersbedingt in den Ruhestand trat, übernahmen Videokameras und elektronische Wachsysteme seine Aufgabe.

Wer sich heute auf die Suche nach einem Wachhund auf einem Autohausgelände macht, wird vermutlich kaum Erfolg haben. Dafür aber gibt es umso mehr Hunde in den Betrieben selbst. Sie liegen im Büro des Geschäftsführers, begrüßen die Kunden und holen sich Streicheleinheiten von den Autohausmitarbeitern ab.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45302986 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Trade-in-Plattformen: Ein Autoheld für alle Fälle

Trade-in-Plattformen: Ein Autoheld für alle Fälle

Um ihre Inzahlungnahme-Quote zu erhöhen, können Autohäuser mit Onlineriesen wie Auto 1 kooperieren, spezielle Tools wie Autouncle integrieren oder an Plattformen anderer Händler partizipieren. Eine davon ist ein wahrer Autoheld. lesen

Transparenzregister: Neue Pflichten

Transparenzregister: Neue Pflichten

Am 26. Juni 2017 trat das neue Geldwäschegesetz in Kraft. Gleichzeitig führte die Bundesregierung das Transparenzregister ein. Wenigen Betrieben des Kfz-Gewerbes ist bekannt, dass auch sie von der neuen Meldepflicht betroffen sind. lesen