Neues SUV Hyundai Bayon startet ab 16.790 Euro

Autor: Andreas Wehner

Die Koreaner erweitern ihre SUV-Palette nach unten. Der Bayon, der sich viel Technik mit dem Kleinwagen i20 teilt, ist preislich deutlich unter dem ähnlich großen Kona positioniert.

Firmen zum Thema

Hyundai bringt mit dem Bayon im Frühjahr ein neues SUV auf den Markt.
Hyundai bringt mit dem Bayon im Frühjahr ein neues SUV auf den Markt.
(Bild: Hyundai)

Der neue Hyundai Bayon kommt im Frühjahr zu Preisen ab 16.790 Euro in den Handel. Damit ist der jüngste SUV-Familienzuwachs der Koreaner mehr als 3.000 Euro günstiger als der Kona, der ähnlich groß ist, aber über stärkere Motoren verfügt.

Beim Bayon stehen die gleichen Motoren zur Wahl wie für den Kleinwagen i20, mit dem sich das kleine SUV die Plattform teilt. Der Kunde kann zwischen vier Benziner-Varianten wählen, von denen zwei als 48-Volt-Mildhybrid ausgelegt sind. Den Einstieg markiert der 1,2-Liter-Vierzylinder mit 84 PS und einem manuellen Fünfgang-Schaltgetriebe. Das Basismodell ist nur in der Grundausstattung „Pure“ erhältlich.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Darüber rangiert ein Dreizylinder-Turbo in zwei Leistungsstufen. Während der Kunde den 1.0 T-GDi mit 100 PS wahlweise mit oder ohne 48-Volt-Technologie wählen kann, bietet Hyundai den 1.0 T-GDi mit 120 PS ausschließlich als Mildhybrid an. Die kleinere Variante ohne Elektrounterstützung kostet in der Ausstattungsvariante „Select“ mindestens 19.990 Euro. Der günstigste Mildhybrid kostet 20.990 Euro.

Die elektrisch unterstützten Varianten können zudem gegen 1.500 Euro Aufpreis mit einem Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe als Alternative zum Sechs-Gang-Handschalter geordert werden. Für die Top-Ausstattung „Prime“ mit 120-PS-Mildhybrid und Doppelkupplungsgetriebe müssen Kunden mindestens 26.590 Euro beim Händler lassen.

(ID:47303107)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur Newsdesk Automotive