Hyundai i30: Jetzt auch mit drei Türen

Autor / Redakteur: sp-x / Andreas Wehner

Dreitürige Autos unterscheiden sich von ihren fünftürigen Varianten nicht nur durch Weglassen. Hyundai hat bei der neuen Version des i30 daher auch mehr gemacht, als nur zwei Portale durch fugenloses Blech zu ersetzen.

Firma zum Thema

In der neuen Generation bietet Hyundai den i30 jetzt auch als Dreitürer an.
In der neuen Generation bietet Hyundai den i30 jetzt auch als Dreitürer an.
(Foto: Hyundai)

Als dritte Karosserieversion des Hyundai i30 feiert erstmals ein Dreitürer auf dem Autosalon in Paris Premiere (27. September – 14. Oktober). In den Handel kommt der kompakte Koreaner Anfang 2013. Die Preise dürften bei rund 15.400 Euro starten.

Äußerlich differenziert sich die neue Variante vom bereits erhältlichen Fünftürer durch ein betont sportliches Design, wofür unter anderem verlängerte Türen und eine stärker abfallende Dachlinie verantwortlich sind. Für den Antrieb sorgen wahlweise ein 73 kW/99 PS starker 1,4-Liter-Benziner oder ein 1,6-Liter-Benziner mit 99 kW/135 PS, außerdem stehen ein 66 kW/90 PS starker 1,4-Liter-Diesel sowie ein 1,6-Liter-Diesel mit 81 kW/110 PS und 94 kW/128 PS zur Wahl.

Bildergalerie

Neben Modellen wie dem dreitürigen VW Golf oder dem Opel Astra GTC erhält der neue i30-Ableger Konkurrenz aus dem eigenen Haus. Denn zeitgleich zu Hyundai stellt auch Schwestermarke Kia das Schwestermodell Modell Pro-Ceed vor.

(ID:35730620)