Suchen

Hyundai-Kia verkauft im ersten Quartal weniger Autos

| Autor: Andreas Wehner

Der Absatz des koreanischen Autokonzerns ging im ersten Quartal um ein Prozent zurück. Die beiden Marken entwickelten sich jedoch unterschiedlich.

Firma zum Thema

(Bild: Wehner / »kfz-betrieb«)

Der Absatz des koreanischen Autobauers Hyundai und seiner Schwestermarke Kia ist im ersten Quartal 2018 leicht zurückgegangen. Insgesamt lieferte der Konzern von Januar bis März 1,695 Millionen Fahrzeuge aus. Das entspricht einem Minus von 1,0 Prozent im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Jahres 2017.

Dabei entwickelten sich die beiden Fabrikate unterschiedlich. Während Hyundai mit 1,049 Millionen Fahrzeugen 1,7 Prozent weniger auslieferte, legte Kia zu. Das hauchdünne Plus von 0,2 Prozent auf 646.000 Einheiten reichte jedoch nicht, um das Minus der größeren Konzernmarke auszugleichen.

galleryid=8040

Nachdem Hyundai und Kia schon im vergangenen Jahr ihr angepeiltes Absatzziel nicht erreicht hatten, senkten die Autobauer im Januar ihre Prognose für 2018. Die Koreaner gehen im Gesamtjahr von 7,55 Millionen Einheiten aus. Im vergangenen Jahr verkauften beide Fabrikate zusammen 7,25 Millionen Fahrzeuge.

(ID:45245493)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«