Sportvariante Hyundai kündigt Kona N an

Autor: Andreas Wehner

Die Spatzen hatten es schon von den Dächern gepfiffen, jetzt ist es offiziell: Hyundai bringt auch von seinem Bestseller Kona eine sportliche N-Variante. Technische Details hat Hyundai bislang erst wenige verraten.

Firmen zum Thema

Der Hyundai Kona kann künftig auch sportlich.
Der Hyundai Kona kann künftig auch sportlich.
(Bild: Hyundai)

Hyundai erweitert die Palette seiner sportlichen N-Fahrzeuge. Künftig soll es auch vom Crossover Kona eine Sportversion geben. Was unter der Hand schon länger bekannt ist, hat Hyundai nun offiziell bestätigt.

Mit technischen Details halten sich die Koreaner allerdings noch zurück. Was Hyundai bislang verrät: Der Kona N kommt mit einem Zwei-Liter-Turbobenziner und einem nasslaufenden Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe, genannt N DCT. Die genaue Leistung verrät Hyundai nicht. Im i30 N erreicht der gleiche Motor 206 kW/280 PS.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Der Kona N werde „diverse sportliche Fahrfunktionen“ bieten, heißt es in einer Pressemitteilung des Importeurs. Wie in den anderen N-Modellen soll auch der Crossover über eine „Launch Control“ für einen sportlichen Start verfügen.

Aktuell ist der Kona in Deutschland mit Abstand das meistverkaufte Hyundai-Modell: 31.500 Neuzulassungen verbuchte das Kraftfahrt-Bundesamt für das Crossover-Modell. Schon jetzt ist das Auto mit einer breiten Antriebspalette verfügbar: Neben den klassischen Benziner- und Diesel-Varianten gibt es den Kona auch als Hybrid und als reines Elektroauto.

Der Kona N ist das vierte Sportmodell der Koreaner. In der Kompaktklasse sind die N-Versionen von i30 und i30 Fastback ein großer Erfolg. Den wollen die Koreaner ab dem Frühjahr auch im B-Segment mit dem i20 N wiederholen. Nicht unwahrscheinlich ist zudem eine Sportvariante des jüngst in der vierten Generation an den Start gegangenen SUV-Klassikers Tucson.

(ID:47067516)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur Newsdesk Automotive