Suchen

Hyundai verlängert Corona-Maßnahmen

| Autor: Andreas Wehner

Alle bisher getroffenen liquiditätsschonenden Maßnahmen will der Importeur bis Ende Juni fortführen. Zudem sollen die individuellen Verkaufsziele der Händler für Mai und Juni mit Blick an den realen Marktrückgang angepasst werden.

Firmen zum Thema

(Bild: Wehner / kfz-betrieb)

Hyundai verlängert seine Unterstützungsmaßnahmen für den Handel in der Corona-Krise. Alle bisher getroffenen liquiditätsschonenden Maßnahmen wie die Verlängerung von Fristen und zinsfreien Räumen, würden bis Ende Juni fortgeführt, teilte der Importeur am Freitag mit. Die Maßnahmen gelten seit Mitte März. Die Auszahlung von Prämien erfolge nach wie vor in einem verkürzten Rhythmus. Auch die individuellen Händlerverkaufsziele für die Monate Mai und Juni will Hyundai anpassen und sich dabei „am realen Marktrückgang“ orientieren. Ziel aller Aktionen sei es, für den Handel auch im zweiten Quartal vollumfängliche Planungssicherheit zu schaffen, heißt es in der Mitteilung.

Die durch das Virus ausgelösten Einschränkungen und Veränderungen erforderten auch nach Öffnung der Ausstellungs- und Verkaufsräume in allen Bundesländern weiterhin Unterstützungsmaßnahmen. „Auch wenn wir bereits in der ersten Woche nach Öffnung der Showrooms die Kaufverträge wieder verdoppeln konnten, müssen wir uns auf die Bedürfnisse der Kunden fokussieren, das New Normal annehmen“, sagte Jürgen Keller, Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland.

Die Geschäftsprozesse zwischen Hyundai Motor Deutschland und seinen Vertragspartnern hätten sich mit der Corona-Krise nachhaltig verändert. Es gelte, sich auf ein neues Kundenverhalten einzustellen, bei dem Online eine neue Dimension erreiche, so der Importeur. In den letzten Wochen haben Kaufinteressierte und Kunden laut Hyundai verstärkt das Internet genutzt, um mit den Händlern in Kontakt zu treten. Viele hätten ihre Online-Aktivitäten perfektioniert und seien in den sozialen Medien aktiv.

Im Hinblick auf die Kundenberatung über das Internet hat Hyundai im Gegensatz zu anderen Fabrikaten ein Ass im Ärmel: Seit Februar betreibt der Importeur einen Online-Showroom, in dem sich die Kunden von zuhause aus individuell beraten lassen und über ihr Wunschmodell informieren können. Vier Modelle sind im 350 Quadratmeter großen Ausstellungsraum in Elsenfeld untergebracht, fünf Mitarbeiter kümmern sich dort aktuell per Videochat um die Kundenanfragen bis hin zur gemeinsamen Konfiguration des Wunschfahrzeugs. Der Kontakt wird dann an den zuständigen Hyundai-Händler weitergegeben.

Kunden, bei deren Fahrzeugen die Herstellergarantie im Krisenzeitraum März bis Mai 2020 endet, erhalten von Hyundai eine kostenlose Garantieverlängerung bis Ende Mai. Zudem sind bei überzogenen Wartungsarbeiten Fristverlängerungen möglich.

(ID:46556735)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«