IAA 2011: Mit der Opel-Studie leicht durch die Stadt

Autor / Redakteur: sp-x / Vera Scheid

Auch Opel folgt dem Trend, auf der IAA besonders leichte, kleine Stadtautos vorzustellen. Die Lösung der Rüsselsheimer fährt elektrisch und ist auch für Jugendliche interessant.

Firmen zum Thema

Opel zeigt auf der IAA in Frankfurt (15. bis 25. September) ein für den Stadtbereich optimiertes Elektrofahrzeug. Die Studie, deren Name noch nicht bekannt ist, bietet Platz für zwei Personen, die wie bei einem Tandem hintereinander sitzen. Die Reichweite der Akkus soll rund 100 Kilometer betragen, die Höchstgeschwindigkeit bei 120 km/h liegen.

Der Zweisitzer zeichnet sich vor allem durch sein geringes Gewicht aus. Er soll zwei Drittel weniger wiegen als heutige Kleinwagen, das wären dann nur rund 400 Kilogramm. Mit dem Gewicht sinkt auch der Energiebedarf des kleinen Stromers. Opel rechnet vor, dass man deshalb 100 Kilometer mit Energie für einen Euro zurücklegen kann.

Bildergalerie

Das futuristisch anmutende Strom-Tandem ist nicht nur für erwachsene Stadtmenschen interessant: Opel plant auch eine auf 45 km/h gedrosselte Version für Jugendliche ab 16 Jahren. Außerdem wollen die Rüsselsheimer auf teures Karbon verzichten, um eine günstige Serienproduktion zu ermöglichen. Ob und wann das Fahrzeug auf den Markt kommt, steht aber noch nicht fest.

(ID:383208)