IAA 2011: Opel zeigt vier Weltpremieren

Redakteur: Gerd Steiler

Astra GTC, Zafira Tourer und der neue Combo geben ihren offiziellen Einstand. Darüber hinaus enthüllt Opel zur Preesekonferenz am 13. September eine „zukunftsweisende Interpretation des Themas Mobilität“.

Firmen zum Thema

Gleich vier Weltpremieren stehen im Mittelpunkt des Opel-Auftritts auf der 64. Frankfurter IAA (15. bis 25. September). Auf dem rund 3.200 m² großen Messestand (Halle 8.0, Stand D 09) geben das Kompaktcoupé Astra GTC, der neue Zafira Tourer und die neue Generation des Transporters Combo ihren offiziell Einstand. Zudem enthüllt der Rüsselsheimer Hersteller anlässlich seiner Preesekonferenz am 13. September um 9.45 Uhr eine „zukunftsweisende Interpretation des Themas Mobilität“, heißt es in einer aktuellen Pressemeldung. Darüber hinaus feiert der Opel Ampera, das erste voll alltagstaugliche Elektroauto in Europa, seine Deutschlandpremiere.

Drei Debütanten im Rampenlicht

Mit seinem sportiven Design zeigt der neue Astra GTC schon auf den ersten Blick, welche fahrdynamischen Qualitäten in ihm stecken. Für den nötigen Vortrieb sorgen diverse Benzin- und Dieseltriebwerke, die zwischen 74 kW/100 PS und 132 kW/180 PS auf die Straße bringen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Der neue Zafira Tourer setzt mit seinem überarbeiteten Flex7-Sitzkonzept neue Maßstäbe in Sachen Innenraumvariabilität. Die „Lounge auf Rädern“ überträgt Herstellerangaben zufolge „Insignia-Werte wie Premiumqualität, innovative Technologie und dynamisches Design“ ins gehobene Monocab-Segment.

Der neue Combo geht mit sechs wirtschaftlichen Motoren an den Start: vier Dieselvarianten, einem Benziner und einem CNG-Erdgasmotor. Die neue Generation des Pkw-Vans gibt es wahlweise in fünf- oder siebensitziger Ausführung, mit zwei Radständen sowie mit Kasten- oder verglastem Aufbau.

Elektroauto Ampera vor dem Marktstart

Der Opel Ampera, der Ende des Jahres in den Handel kommt, steht laut Hersteller für das diesjährige IAA-Motto „Zukunft serienmäßig“. Eine 16 kWh große Lithium-Ionen-Batterie versorgt seinen 111 kW/150 PS starken Elektromotor mit Energie. Je nach Fahrweise, Streckenprofil und Außentemperatur lassen sich laut Mitteilung damit Distanzen zwischen 40 und 80 Kilometer rein batteriebetrieben zurücklegen und damit völlig emissionsfrei. Dank Reichweitenverlängerung seien auch Reisen von mehr als 500 Kilometern ohne Tankstopp möglich, heißt es.

Sieben neue ecoFLEX-Modelle

Außerdem stellt Opel auf der IAA sieben neue ecoFLEX-Modelle vor. Sie zählen laut Hersteller bei Verbrauch und CO2-Emissionen zu den Besten ihrer jeweiligen Klasse: Agila 1.0-Benziner (109 g/km CO2), Meriva 1.3 CDTI (109 g/km CO2), Astra 1.7 CDTI (99 g/km CO2), Insignia 1.4-Turbobenziner (134 g/km CO2) und Insignia 2.0 CDTI (115 g/km CO2) – dazu kommen die ecoFLEX-Versionen der beiden Weltdebütanten Astra GTC und Zafira Tourer.

Die meisten der mittlerweile insgesamt fast 70 Opel-ecoFLEX-Varianten sind den Angaben zufolge bereits mit Start/Stop-Automatik bestellbar. Bis Frühjahr 2012 solle das von Opel entwickelte System in 34 Fahrzeug-Motor-Kombinationen erhältlich sein, heißt es.

Opel auf der IAA: Halle 8.0, Stand D 09

Weitere Informationen über die Aussteller und ihre Neuheiten lesen Sie im Online-Dossier zur IAA.

(ID:381815)