IAA 2017: Daimler unter Strom in Halle 2.0

Mercedes-Benz und Smart begrüßen ihre Gäste in Frankfurt traditionell in der Festhalle. Auf mehr als 11.000 Quadratmetern zeigen die Schwaben mit einem Mix aus Serien- und Konzeptfahrzeugen, wie sie sich die Mobilität von morgen vorstellen.

| Autor: Philipp Uhl

„EQ“ bezeichnet künftig die elektrifizierten Fahrzeuge der Daimler-Flotte. Neben dem GLC F-Cell EQ Power wird auch ein Konzeptfahrzeug aus dem Kompaktwagensegment zu sehen sein (links vor dem EQ-Schriftzug).
„EQ“ bezeichnet künftig die elektrifizierten Fahrzeuge der Daimler-Flotte. Neben dem GLC F-Cell EQ Power wird auch ein Konzeptfahrzeug aus dem Kompaktwagensegment zu sehen sein (links vor dem EQ-Schriftzug). (Bild: Daimler AG)

Rund 100 Fahrzeuge kündigt Daimler für den IAA-Messestand 2017 an. Die Bandbreite reicht vom vollautonom fahrenden Elektro-Smart über den ersten Pick-up mit Stern bis zum Hypercar mit Formel-1-Hybrid-Antriebstechnik.

Das Erdgeschoss der Festhalle wurde passend zur Unternehmensstrategie zur „CASE City“ ausgebaut: „Connected“, „Autonomous“, „Shared“ und „Electric“. Das erste Auto des Herstellers, das diese vier Kernwerte verkörpern soll, ist gleichzeitig das kleinste – das vollautonome Smart-Showcar.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44834331 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

RDKS: Das Millionenspiel

RDKS: Das Millionenspiel

Seit drei Jahren müssen alle Neufahrzeuge mit Reifendruckkontrollsystem ausgestattet sein. Nun kommt der erste Jahrgang dieser Autos mit verschlissenen Reifen in die freien Werkstätten und Reifenbetriebe. Damit dürfte die Nachfrage nach RDKS-Service dort deutlich wachsen. lesen

Bridgestone: Regen bringt Segen

Bridgestone: Regen bringt Segen

Mit dem neuen Turanza T005 beweist Bridgestone großen Ehrgeiz: Er soll der beste Regenreifen seiner Klasse sein. Zum Marktstart im Januar 2018 sind 101 Ausführungen erhältlich. lesen