IAA 2019: In Halle 8.0 trifft Asien auf Deutschland

Zwischen etablierten Riesen und Start-ups: Die Halle 8 wird aus Herstellersicht deutlich luftiger besetzt sein als vor zwei Jahren. So mancher Auftritt aus Asien verspricht dennoch Spannung.

| Autor: Julia Mauritz, Christoph Seyerlein, Andreas Wehner

Der neue Puma ist ein Crossover-Modell auf Fiesta-Basis.
Der neue Puma ist ein Crossover-Modell auf Fiesta-Basis. (Bild: Hasselblad H5D)

Zehn Autohersteller waren auf der IAA 2017 in der Halle 8 vertreten. In diesem Jahr teilen sich Honda und Ford die Fläche mit gerade einmal drei chinesischen Herstellern sowie mit zahlreichen automobilen Zulieferern, Sachverständigenorganisationen und Dienstleistern.

Der Kölner Hersteller Ford nutzt die IAA, um den Besuchern die automobilen Neuheiten zu zeigen, die zum Jahresende 2019 und 2020 in die Schauräume seiner Händler rollen werden. Und das sind eine ganze Menge: Mit dem Kuga, dem Explorer und dem Puma bringt Ford gleich drei ganz unterschiedliche SUV-Vertreter nach Frankfurt. Enthüllt hatte Ford die Modelle allesamt bereits Anfang April in Amsterdam im Rahmen einer Großveranstaltung, wobei der Puma damals nur schemenhaft zu sehen war. Die IAA-Besucher können das knapp 4,2 Meter lange Auto nun genauer in Augenschein nehmen. Das Crossover-Modell beerbt das gleichnamige Sportcoupé, das bis 2001 produziert wurde. Zum Marktstart bietet Ford sein B-Segment-SUV unter anderem mit einem 1,0-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner samt 48-Volt-Hybridsystem an und in einer hochwertigen Sportausstattung namens ST-Line X.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46076255 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Toyota: „Ein relevanter Player“

Toyota: „Ein relevanter Player“

Die japanische Marke gibt im Nutzfahrzeuggeschäft Gas. Flottenchef Mario Köhler erklärt, warum der Hersteller eine eigene Nutzfahrzeugmarke ins Leben ruft und im Handel spezialisierte Light-Vehicle-Center installieren will. lesen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Transporterleasing ist nicht gleich Transporterleasing, weiß Christian Schüßler, Commercial Director von Arval Deutschland. Es braucht individuelle Angebote, um die Nutzfahrzeugkunden zu erreichen. lesen