Logo
20.08.2019

Artikel

„Wir entwickeln uns in Bereiche wie den Fahrzeugbetrieb hinein“

Der Berliner Entwicklungsdienstleister IAV hat für die Hochbahn Hamburg ein fahrerloses Shuttle entwickelt und erste Prototypen gebaut. Während das Fahrzeug derzeit im Norden auf einer Teststrecke kreist, macht sich IAV Gedanken über neue Geschäftsmodelle mit der städtischen Mobi...

lesen
Logo
01.08.2019

Artikel

Im autonomen Shuttle durch Hamburg: Testbetrieb startet

Hamburg wird seiner Vorreiterrolle in Sachen innerstädtischer Transport auf ein Neues gerecht: Gestern hat ein Konsortium rund um die Hochbahn Hamburg und den Entwicklungsdienstleister IAV ein automatisiertes Shuttle präsentiert. Der Prototyp startet schon bald in den Testbetrieb...

lesen
Logo
08.07.2019

Artikel

Projektmanagement beim automatisierten Fahren

Für das automatisierte Fahren müssen die Systeme und Bauteile gut vernetzt sein. Das erhöht nicht nur den Anspruch an die Technik, sondern führt auch zu einem sehr viel komplexeren Projektmanagement – vor allem für die Automobilhersteller.

lesen
Logo
19.12.2018

Artikel

Die Autobranche auf der CES: Vernetzt und automatisiert

Die Bedeutung der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ist insbesondere für die Automobilbranche mittlerweile sehr hoch. Nirgends sonst stehen die Themen Vernetzung, Software und Elektronik so stark im Fokus.

lesen
Logo
11.12.2018

Artikel

Ulrich Eichhorn wechselt von VW zu IAV

Volkswagens Entwicklungschef Ulrich Eichhorn wechselt mit Wirkung zum 1. Januar 2019 an die Spitze des Engineering-Dienstleisters IAV.

lesen
Logo
29.10.2018

Artikel

Feldversuch für automatisiertes Fahren

Siemens Mobility will auf dem Siemens-Campus in München-Perlach einen Feldversuch für automatisiertes Fahren starten. Die Strecke soll als Rundkurs auf dem Gelände verlaufen und verschiedene Verkehrssituationen simulieren.

lesen
Logo
11.05.2018

Artikel

Karamba Security eröffnet Niederlassung in Deutschland

Das israelische IT-Unternehmen Karamba Security eröffnet am 1. Juni eine Niederlassung in München. Damit bereitet sich das Unternehmen für neue Aufträge und auf weiteres Wachstum vor.

lesen
Logo
29.01.2018

Artikel

Forschungslabor – Deep Learning und Künstliche Intelligenz in der Motorenentwicklung

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und die Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr (IAV) haben das gemeinsame „Forschungslabor Lernen aus Prüfdaten“ (FLaP) in Kaiserslautern eröffnet. Hier werden spezielle Analysemethoden der Künstlichen Intelligenz (...

lesen
Logo
24.01.2018

Artikel

Motorenentwicklung: Labor für Deep Learning und KI eröffnet

Das neue Forschungslabor "Lernen aus Prüfdaten“ (FLaP) im DFKI soll Analysemethoden der Künstlichen Intelligenz für den Einsatz in Prüfverfahren in der Automobilentwicklung erforschen und entwickeln. Industrieller Partner ist das Engineering-Unternehmen IAV.

lesen
Logo
24.01.2018

Artikel

Künstliche Intelligenz für die Motorenentwicklung

Forscher wollen Maschinelles Lernen einsetzen, um Prüfdaten, Steuergeräte und Prüfstände in der Automobilindustrie zu überwachen und zu optimieren. Zum Einsatz kommen Deep Learning und die Zeitreihenanalyse.

lesen
Logo
23.01.2018

Artikel

Künstliche Intelligenz soll Motorenentwicklung optimieren

Forscher wollen Maschinelles Lernen einsetzen, um Prüfdaten, Steuergeräte und Prüfstände in der Automobilindustrie zu überwachen und zu optimieren. Zum Einsatz kommen Deep Learning und die Zeitreihenanalyse.

lesen
Logo
23.01.2018

Artikel

Künstliche Intelligenz soll Motorenentwicklung optimieren

Forscher wollen Maschinelles Lernen einsetzen, um Prüfdaten, Steuergeräte und Prüfstände in der Automobilindustrie zu überwachen und zu optimieren. Zum Einsatz kommen Deep Learning und die Zeitreihenanalyse.

lesen
Logo
06.01.2018

Artikel

IAV zeigt auf der CES Vernetzungstechnologien für mehr Fahrkomfort

Mit vier Demofahrzeugen und strategischen Partnerschaften nimmt Der Engineering-Partner IAV seine Kunden mit auf die Reise in die digitale Mobilität.

lesen
Logo
03.01.2018

Artikel

IAV unterstützt Renault auf dem Weg zum autonomen Fahren

Das Renault Symbioz Demofahrzeug des französischen Autobauers nutzt die Erfahrung und Expertise des Berliner Engineering-Partners IAV, um das Potenzial der neuen Technologie zu zeigen. Eine Vielzahl von Sensoren sowie intelligente Algorithmen ermöglichen hoch automatisiertes Fahr...

lesen
Logo
20.12.2017

Artikel

Karamba entwickelt Sicherheitssoftware für vernetzte Fahrzeuge

Karamba Security hat eine Sicherheitssoftware zur Authentifizierung ohne CAN-Netzwerkbelastung für vernetzte Fahrzeuge entwickelt. Auf der CES 2018 wird das Unternehmen „SafeCAN“ mit Live-Hacks präsentieren.

lesen
Logo
18.10.2017

Artikel

So wird die digitale Welt mit dem Auto verbunden

Der Engineeringpartner IAV zeigt, wie die Fahrzeuge der Zukunft durch permanente Vernetzung und Datenaustausch neue Services ermöglichen werden: Das Auto der Zukunft kennt nicht nur die Wünsche des Fahrers – es passt sich auch den Vorlieben und Stimmungen der Passagiere an.

lesen
Logo
28.09.2017

Artikel

IAV nimmt Crashanlage in Betrieb

Der Entwicklungsdienstleister IAV hat für knapp 25 Millionen Euro seine zweite Crashanlage eröffnet. Am neuen Standort nahe Ingolstadt lassen sich auch Rollover-Tests abbilden.

lesen
Logo
29.06.2017

Artikel

Das vernetzte Auto wird zur Teleshopping-Couch

Der Automobilentwickler IAV auf zeigt dem Internationalen Fachkongress „Fortschritte in der Automobilelektronik“ (27. und 28. Juni 2017 in Ludwigsburg) anhand von diversen Showcases und vier Demonstratorfahrzeugen, wie Autos künftig als Teil des Internets der Dinge den Alltag ihr...

lesen
Logo
27.06.2017

Artikel

Das vernetzte Auto wird zur Teleshopping-Couch

Der Automobilentwickler IAV auf zeigt dem Internationalen Fachkongress „Fortschritte in der Automobilelektronik“ (27. und 28. Juni 2017 in Ludwigsburg) anhand von diversen Showcases und vier Demonstratorfahrzeugen, wie Autos künftig als Teil des Internets der Dinge den Alltag ihr...

lesen
Logo
23.06.2017

Artikel

Elektro-Sattelschlepper bei VW und Porsche

Bis zu 40 Tonnen schwer, 85 km/h schnell – und vollelektrisch: Volkswagen und Porsche nutzen in ihren Werken in Zwickau und Leipzig ab sofort elektrisch angetriebene Sattelzugmaschinen. Nächstes Jahr sollen hochautomatisierte Fahrfunktionen folgen.

lesen
Logo
23.06.2017

Artikel

Elektro-Sattelschlepper bei VW und Porsche

Bis zu 40 Tonnen schwer, 85 km/h schnell – und vollelektrisch: Volkswagen und Porsche nutzen in ihren Werken in Zwickau und Leipzig ab sofort elektrisch angetriebene Sattelzugmaschinen. Nächstes Jahr sollen hochautomatisierte Fahrfunktionen folgen.

lesen
Logo
22.06.2017

Artikel

Elektro-Sattelschlepper bei VW und Porsche

Bis zu 40 Tonnen schwer, 85 km/h schnell – und vollelektrisch: Volkswagen und Porsche nutzen in ihren Werken in Zwickau und Leipzig ab sofort elektrisch angetriebene Sattelzugmaschinen. Nächstes Jahr sollen hochautomatisierte Fahrfunktionen folgen.

lesen
Logo
26.05.2017

Artikel

Neue Batterie für deutlich mehr Reichweite

Eine neue Batteriekonstruktion soll die Reichweite von Elektroautos allein durch das Konstruktionsprinzip deutlich steigern können – auf bis zu 1.000 Kilometer. Das Prinzip stammt von der Brennstoffzelle.

lesen
Logo
13.04.2017

Artikel

Variabel verdichten ab dem Jahr 2018?

Infiniti will im Jahr 2018 einen Ottomotor mit variabler Verdichtung auf den Markt bringen. Er wäre das erste Serienaggregat dieser Art und ein Meilenstein in der Motorenentwicklung.

lesen
Logo
08.03.2017

Artikel

Testfeld für automatisiertes Fahren in Niedersachsen

Das Land Niedersachsen und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt unterzeichnen eine Absichtserklärung zum Testfeld für automatisiertes Fahren. Eine Strecke von rund 280 Kilometern wird mit Car2X-Technik ausgerüstet.

lesen
Logo
09.02.2016

Artikel

Neues Elektrolyseprojekt macht Power-to-Gas wirtschaftlich

Wie mithilfe von Fahrzeugtechnologie kostengünstig Wasserstoff hergestellt werden kann, erforscht der Engineering-Partner IAV zusammen mit dem Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW), dem Reiner Lemoine Institut (RLI) und der Wasserelektrolyse...

lesen
Logo
21.01.2016

Artikel

Neue Batteriekonzepte für Elektrofahrzeuge

Im Projekt EMBATT entwickeln Thyssenkrupp System Engineering, IVA und das Fraunhofer IKTS eine neue Generation von Lithium-Ionen-Batterien zur direkten Einbettung in das Chassis von Elektrofahrzeugen, was zu Reichweiten von bis zu 1000 km führen kann.

lesen
Logo
20.01.2016

Artikel

Neue Batteriekonzepte für Elektrofahrzeuge

Im Projekt EMBATT entwickeln Thyssenkrupp System Engineering, IAV und das Fraunhofer IKTS eine neuen Generation von Lithium-Ionen-Batterien zur direkten Einbettung in das Chassis von Elektrofahrzeugen, was zu Reichweiten von bis zu 1000 km führen kann.

lesen
Logo
03.12.2015

Artikel

IAV verleiht Hermann-Appel-Preis

IAV hat in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Berlin zum zwölften Mal die Hermann-Appel-Preise verliehen.

lesen
Logo
16.01.2015

Artikel

IAV nimmt neuen Standort in Stollberg in Betrieb

Das IAV hat in Stollberg bei Chemnitz einen neuen Standort eröffnet. Bis Ende Februar 2015 werden dort rund 350 Mitarbeiter ihre Arbeit aufnehmen.

lesen
Logo
04.11.2014

Artikel

Spatenstich für neuen IAV-Standort in Sindelfingen

Am 3. November 2014 fand der Spatenstich für den Bau eines Gebäudes am neuen Standort in Sindelfingen statt. Bis 2020 soll sich die Zahl der IAV-Mitarbeiter in Sindelfingen auf rund 300 verdoppeln.

lesen
Logo
02.04.2014

Artikel

Die Zukunft der Elektromobilität

Bereits zum dritten Mal öffnete die TU München am Campus Garching ihre Tore für die „Conference on Future Automotive Technology“ (CoFAT). Der Fokus lag auf der Elektromobilität.

lesen
Logo
17.12.2013

Artikel

Die Getriebe-Branche am Scheideweg

Die Automobilindustrie fordert die Getriebebauer zum Downsizing auf: Der Wirkungsgrad ist wichtiger als die Anzahl der Gänge, hieß es auf dem CTI-Getriebesymposium in Berlin. Und dann ist da noch die Sache mit dem 48-Volt-Hybrid.

lesen
Logo
22.11.2013

Artikel

IAV weiht neues Prüfzentrum bei Ingolstadt ein

Am 20. November eröffnete die IAV-Geschäftsführung feierlich das neue Prüffeld am Standort Ingolstadt. Dort stehen den Entwicklern eine Klimarolle und ein Prüfstand für elektrische Antriebe zur Verfügung. Neben einer Werkstatt mit einem Prüffeld für Kühlungsprüfstände steht ein L...

lesen
Logo
26.08.2010

Artikel

Kontrolle über Piezo-Injektoren

Die Piezo-Endstufe der IAV für das Entwicklungssteuergerät FI2RE (Flexible Injection and Ignition for Rapid Engineering) ermöglicht die flexible Ansteuerung bis zu vier Piezo-Injektoren

lesen
Logo
18.03.2010

Artikel

Engineering-Partner der Automobilindustrie kooperiert mit ETAS zur Standardisierung von Steuergeräteapplikationen

Die IAV (Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr) und ETAS haben einen Vertrag über eine strategische Kooperation im Rahmen der geführten Applikation mit CaliAV unterzeichnert. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Standardisierung in der Steuergeräteapplikation voranzutreiben und d...

lesen
Logo
11.09.2009

Artikel

Elektroautos laden kabellos

Der Entwicklungsdienstleister IAV präsentiert in Frankfurt eine Ladetechnik für Elektroautos, die ohne Kabel auskommt. Die Induktionsgesetze nach Faraday sollen es möglich machen: In die Fahrbahn versenkte elektrische Leiter erzeugen ein Magnetfeld, das den Strom berührungsfrei i...

lesen
Logo
11.09.2009

Artikel

IAA 2009: Elektroautos laden kabellos

Der Entwicklungsdienstleister IAV präsentiert in Frankfurt eine Ladetechnik für Elektroautos, die ohne Kabel auskommt. Dazu nutzen die Techniker die Induktionsgesetze des Elektromagnetismus.

lesen
Logo
17.02.2009

Artikel

„Hybridisierung lohnt sich immer“

Auf dem 6. Braunschweiger Hybridsymposiums traf »AI« Dr. Burghard Voß. Der Leiter der Getriebe- und Hybridantriebsentwicklung der IAV diskutiert die Chancen von Hybrid-, Range-Extender- und Elektromobilitätskonzepten.

lesen
Logo
30.11.2006

Artikel

EVA steuert variabel

Beim Start lässt EVA sich eine Weile bitten. Lange orgelt der Anlasser, der Fahrer pumpt mit dem Gaspedal wie bei einem alten Vergasermotor. Natürlich hat der Peugeot 406 keinen Vergaser

lesen