Suchen

ID 4: VW gibt Zeitpunkt für den Bestellstart bekannt

| Autor: Christoph Seyerlein

Noch in diesem Jahr will Volkswagen dem ID 3 den ID 4 folgen lassen. Anders als das kleinere Fahrzeug ist das Elektro-SUV nicht allein für Europa bestimmt. Nun ist auch bekannt, ab wann Kunden den VW ID 4 bestellen können.

Der ID 4 wird VWs erstes Modell auf MEB-Basis, das nicht nur für Europa bestimmt ist.
Der ID 4 wird VWs erstes Modell auf MEB-Basis, das nicht nur für Europa bestimmt ist.
(Bild: VW)

VW wird am 24. September die Bestellbücher für den ID 4 öffnen. Das gab der Hersteller in einem Youtube-Video bekannt. Noch in diesem Jahr wollen die Wolfsburger nach eigenen Bekundungen mit den Auslieferungen des Elektro-SUVs beginnen – anders als etwa Skoda mit dem artverwandten Enyaq. Dieser ist zwar bereits bestellbar, soll aber erst 2021 auf die Straßen kommen.

Noch ist der VW ID 4 nicht offiziell vorgestellt. Direkt nach seiner Weltpremiere sollen Kunden aber bestellen können. Das Auto ist für Volkswagens Elektro-Offensive von großer Bedeutung: Anders als der ID 3 ist der ID 4 nicht allein für Europa bestimmt. Er wird auch in China und später in den USA auf den Markt kommen. Damit wird das SUV das erste globale Modell auf Basis des neuen Volkswagen-Elektrobaukastens MEB.

VW ID 4: Der erste ID für den Weltmarkt
Bildergalerie mit 9 Bildern

Zunächst wird es den VW ID 4 mit zwei Akkupakete mit nutzbaren 52 und 77 kWh geben, die Reichweiten von 360 und 520 Kilometern realisieren sollen. Die maximale Ladeleistung liegt bei 125 Kilowatt – damit könnte man das Auto theoretisch innerhalb einer halben Stunde für weitere 320 Kilometer lauffähig machen.

Rund 7.000 Euro teurer als der ID 3

Dazu kommen Hinterrad- und Allradantrieb mit Leistungen von 109, 125, 129 und 150 kW. Im kommenden Jahr will VW ein Allradtopmodell mit Namen ID 4 GTX nachlegen, der 225 kW/306 PS leistet und damit 180 km/h schnell sein wird. Der Preisunterschied zum jeweils vergleichbaren ID 3 liegt bei rund 7.000 Euro; heißt, der VW ID 4 startet Anfang kommenden Jahres mit der Pure-Edition bei rund 37.000 Euro. Noch vor dem Jahreswechsel sollen die beiden Startversionen „ID 4 First“ und „ID 4 First Max“ verfügbar sein, die jedoch 49.000 beziehungsweise sogar 59.000 Euro kosten.

(ID:46857824)

Über den Autor