Im Handel steigen die Insolvenzen wieder

Lage der Servicebetriebe im November weniger kritisch

| Autor: Andreas Grimm

Die Zahl der Pleiten blieb im November 2019 fast stabil.
Die Zahl der Pleiten blieb im November 2019 fast stabil. (Foto: Rehberg / »kfz-betrieb«)

Die Zahl der Insolvenzen im Kraftfahrzeuggewerbe ist im jetzt verfügbaren Berichtsmonat November weiter gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mitteilte, mussten im November des vergangenen Jahres 35 Betriebe aus der Branche den Gang zum Amtsgericht antreten. Damit erhöht sich die Zahl der Pleiten durchgängig seit Juli 2019. Allerdings stieg die Fallzahl im November nur um einen betroffenen Betrieb. In den Monaten zuvor war die Entwicklung deutlich negativer ausgefallen. Seit Jahresstart 2019 summieren sich die Insolvenzfälle auf 548 (+4 %).

Dagegen ist das Insolvenzrisiko in Deutschland über alle Branchen hinweg derzeit deutlich rückläufig. Im November hatten 8.116 Unternehmen ernste Liquiditätsprobleme – 12,2 Prozent weniger als im November 2018. In der Kfz-Branche waren einmal mehr überwiegend Kleinbetriebe von der Pleite betroffen, und mit ihnen 143 Mitarbeiter. Die voraussichtlichen Forderungen der Gläubiger summierten sich auf 18,4 Millionen Euro.

Interessant ist die Entwicklung der Fallzahlen in den einzelnen Branchensegmenten. Im Kfz-Handel schnellte die Zahl der Pleiten von 10 auf 16 Fälle hoch (+60 %). Dagegen registrierten die Statistiker im Teile- und Zubehörhandel eine Halbierung der Fälle auf 5 betroffene Unternehmen.

Das Sorgenkind im Jahresverlauf, die Servicebetriebe, zeigte sich im November dagegen stabil mit 14 Fällen (inklusive der Lackierereien und Waschanlagen). In diesem Segment hatten im Jahresverlauf 2019 die kumulierten Fallzahlen um 16 Prozent zugelegt. Für das Motorradgewerbe hat das Destatis keine Fallzahlen registriert.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46364170 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Profis gefragt: Aus- und Weiterbildung im Gebrauchtwagengeschäft

Profis gefragt: Aus- und Weiterbildung im Gebrauchtwagengeschäft

Die Komplexität im Gebrauchtwagenvertrieb steigt, eine solide Ausbildung wird immer wichtiger. Die Schulungen der Hersteller können sich bereits sehen lassen. Mittlerweile gibt es noch einige andere attraktive Angebote. lesen

Autohaus Köpper: Kompetent und engagiert

Autohaus Köpper: Kompetent und engagiert

Mit einem hochwertigen Fahrzeugangebot und ungewöhnlichen Services punktete das Dorstener Autohaus bei der Jury des diesjährigen Gebrauchtwagen Awards. Diese belohnte die Anstrengungen des Betriebs mit dem ersten Platz. lesen