Im Range Rover Velar droht der Blindflug

Schnelles Beschlagen der Innenscheiben möglich

| Autor: Niko Ganzer

Der Range Rover Velar hat Probleme mit beschlagenden Scheiben in der Kälte.
Der Range Rover Velar hat Probleme mit beschlagenden Scheiben in der Kälte. (Bild: Jaguar Land Rover)

Bereits Ende März hat in Deutschland ein Rückruf für den Range Rover Velar des Modelljahres 2018 begonnen. Die Modelle selbst wurden zwischen dem 14. April und dem 17. November 2017 produziert. Wie ein Sprecher der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH auf Anfrage bestätigte, müssen hierzulande etwas über 1.900 Exemplare in die Vertragswerkstatt, weil die Innenseiten der Scheiben unerwartet stark beschlagen können.

Das Problem verursachen die Lufteinlassöffnungen des Systems für Heizung, Lüftung und Klimaanlage (HVAC). Dort könne sich eine Strebe lösen. „Wenn sich das Gestänge bei Temperaturen unter 0 Grad Celsius im Umluftbetrieb loslöst, kann Kondensation und Beschlagen an der Innenseite der Windschutzscheibe oder an anderen Fenstern möglicherweise nicht beseitigt werden", sagte der Sprecher. Dieser Effekt könne das Sichtfeld des Fahrers einschränken.

Range Rover Velar: Dynamischer Lückenfüller

Händler und autorisierte Servicebetriebe ersetzen die Strebe durch eine überarbeitete Ausführung und spielen eine aktualisierte Steuerungssoftware im Fahrzeug auf. Hierfür ist eine Reparaturzeit von maximal einer Stunde angesetzt. Der Aktionscode lautet „N143“. Dem Hersteller ist laut eigener Aussage ein geringfügiger Schadenfall bekannt, jedoch keine Verletzungen, die durch das Sichtproblem verursacht wurden.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45303709 / Service)

Plus-Fachartikel

Bremsenservice: Modular ausgetauscht

Bremsenservice: Modular ausgetauscht

Für ABS-Ausfälle ist meist ein Drucksensor verantwortlich, der in der Hydraulikeinheit des ABS-Steuergeräts sitzt. Diese lässt sich nun mit einem neuen Ersatzteil von Continental einzeln austauschen. lesen

Bremsprüfstände: Schluss mit Warten!

Bremsprüfstände: Schluss mit Warten!

Viele alte Bremsprüfstände erfüllen die mechanischen Anforderungen der Bremsprüfstandsrichtlinie von 2011. Doch ohne ASA-Livestream sind sie trotzdem Kandidaten fürs Alteisen. Eine neue universelle Nachrüstlösung schafft kostengünstig Abhilfe. lesen