Auto Wichert baut Audi-Terminal in Hamburg

Servicebereich ist von U-Bahn-Haltestelle aus einsehbar

| Autor: Andreas Wehner

Das neue Audi-Terminal von Auto Wichert bietet neben einem klassischen Autohaus auch ein Gewerbezentrum mit Einzelhandel, Arztpraxen und Gastronomie.
Das neue Audi-Terminal von Auto Wichert bietet neben einem klassischen Autohaus auch ein Gewerbezentrum mit Einzelhandel, Arztpraxen und Gastronomie. (Foto: Wichert)

Auto Wichert baut einen neuen Audi-Betrieb in Hamburg. Wie die Autohandelsgruppe mitteilte, entsteht am Stockflethweg/Ecke Langenhorner Chaussee im Stadtteil Langenhorn Norddeutschlands größtes Audi-Terminal. Es soll im Herbst 2014 eröffnen. Auto Wichert investiert nach eigenen Angaben 35 Millionen Euro in den vierstöckigen Bau, den einige Besonderheiten prägen.

Der Gebäudekomplex setzt sich aus mehreren Bereichen zusammen: Das Audi-Terminal bietet 5.100 Quadratmeter Verkaufsfläche. Hier werden die Neuwagen-Ausstellung, eine Gebrauchtwagen-Ausstellungsfläche sowie die Kundenzone untergebracht. Der Servicebereich umfasst 5.000 Quadratmeter und befindet sich im Untergeschoss. Außergewöhnlich: Die Werkstattplätze sind auf der ganzen Front von der angrenzenden U-Bahn-Haltestelle Ochsenzoll einsehbar.

Zusätzlich entsteht die so genannte „Wichert-Welt“ mit Gewerbeflächen zur Nahversorgung. In diesem Bereich sind Flächen für Arztpraxen, Gastronomie und Büros geplant. Die Kombination eines Audi-Terminals mit Einzelhandelsgeschäften ist laut Wichert in Deutschland einzigartig. Ergänzt wird der Komplex durch ein neunstöckiges Parkhaus, das sowohl den Kunden als auch Berufspendlern als P+R-Haus zur Verfügung steht.

Insgesamt errichtet Wichert auf 16.000 Quadratmetern Grundstücksfläche eine Geschossfläche von 38.000 Quadratmetern. Das Objekt entsteht in moderner Bauweise und wird durch ein eigenes Blockheizkraftwerk versorgt. Ein Gebäudeschenkel des L-förmig angelegten Gebäudes bietet nach Angaben von Wichert eine in Deutschland bei einem Audi-Terminal einmalige 100 Meter lange Fassadenfront. Unter www.auto-wichert.de/live können sich Interessenten fortlaufend über den Baufortschritt informieren.

Der Neubau ersetzt den bisherigen Audi-Standort am Stockflethweg 30. „Durch das stetige Wachstum von Audi sind wir an Kapazitätsgrenzen gestoßen. Künftig gibt es hier Platz für mindestens 50 Audi-Neuwagen und rund 250 Gebrauchtwagen“, sagte Auto-Wichert-Geschäftsführer Bernd Kussmaul laut Mitteilung. 30 der 140 Arbeitsplätze sind neu, zudem werden am neuen Standort 28 Auszubildende tätig sein.

Am Montag feierte Wichert mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und dem Baugewerbe die Grundsteinlegung. Die Wichert-Geschäftsführer Bernd Kussmaul und Bernd Glathe begrüßten dazu unter anderem Audi-Deutschland-Vertriebschef Wayne Griffiths, Dietmar K. Elsasser, Gesamtvertriebsleiter der Audi Region Nord, sowie Berthold Kleta vom verantwortlichen Hamburger Architektenbüro Kleta.

Auto Wichert beschäftigt mehr als 920 Mitarbeiter in 16 Betrieben in Hamburg und Norderstedt. Das Unternehmen ist Vertragspartner der Marken Audi, VW, VW Nutzfahrzeuge und Skoda.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42375937 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Die großen Autohändler 2018: Fahrzeugwerke Lueg

Die großen Autohändler 2018: Fahrzeugwerke Lueg

Kein anderes Mercedes-Benz-Handelsunternehmen ist älter als 150 Jahre. Dieses Jubiläum feierte die Fahrzeug-Werke Lueg AG in diesem Jahr in Bochum. Gleichzeitig startete der Händler eine Reihe digitaler Zukunftsprojekte. lesen

Die großen Autohändler 2018: Rosier-Gruppe

Die großen Autohändler 2018: Rosier-Gruppe

Neue Struktur, neue Software, Debütveranstaltungen, digitale Prozesse und zahlreiche Umbauten – die Rosier-Gruppe steht nicht still. Dass der Kunde dabei nicht aus dem Blick gerät, bescheinigte dem Familienunternehmen jüngst eine externe Jury. lesen