Cupra Priority Individuell konfigurierter Neuwagen kommt in 30 Tagen zum Kunden

Autor Andreas Grimm

Heute bestellen, in ein paar Tagen geliefert – daran haben sich viele Käufer bei bestimmten Produkten bereits gewöhnt. Mit Wunschfahrzeugen wird diese Geschwindigkeit vorerst nicht möglich, aber lange Wartezeiten will Cupra zumindest für den Volumenbringer Formentor abschaffen.

Seat testet in seinem Produktionssystem für den Cupra Formentor den Service „Cupra Priority“. Kunden können die Entstehung ihres Neuwagens nachverfolgen und ihre Bestellung noch nachkonfigurieren.
Seat testet in seinem Produktionssystem für den Cupra Formentor den Service „Cupra Priority“. Kunden können die Entstehung ihres Neuwagens nachverfolgen und ihre Bestellung noch nachkonfigurieren.
(Bild: Seat)

Cupra macht sich die fortschreitende Digitalisierung für die Kundenbindung und Kundenzufriedenheit zu Nutze. Neuwagenkäufer können ab sofort den Service „Cupra Priority“ nutzen. Er macht es dank eines besonderen Produktionsprozesses möglich, dass das maßgeschneiderte Wunschfahrzeug innerhalb von 30 Tagen beim Händler bereitsteht (vorbehaltlich regionaler Zulassungsfristen).

Gleichzeitig macht Cupra Priority den gesamten Prozess digital nachvollziehbar. Über ein Tracking Tool kann sich der Kunde laufend über den Status seiner Bestellung informieren – vom Bestelleingang über Informationen zum Produktionsprozess bis hin zur Ankunft beim Händler und der Auslieferung des Fahrzeugs. Darüber hinaus enthält das Angebot kostenlos das Cupra-Care-Service-Paket, das den Concierge-Service, zehn Jahre Mobilitätsgarantie, bis zu vier Jahre Reifen Care sowie 24 Monate Smart Mobility beinhaltet.