Innung Melsungen: Junge Diesel auf dem Land gesucht

Kfz-Innung Melsungen veranstaltet Jahreshauptversammlung

| Autor: Holger Zietz

Ausgezeichnet mit der ZDK-Ehrennadel in Bronze: (v.li.) Jochen Brüne, Obermeister Rudi Hupfeld und Joachim Mücke.
Ausgezeichnet mit der ZDK-Ehrennadel in Bronze: (v.li.) Jochen Brüne, Obermeister Rudi Hupfeld und Joachim Mücke. (Bild: Scholz)

Firmen zum Thema

Autofahrer in ländlichen Gegenden halten am Diesel fest. „Die Dieselzulassungen sanken zwar von 33,5 auf 32 Prozent, aber längst nicht in dem Maß, wie es die negative Berichterstattung vermuten lassen würde“, sagte Obermeister Rudi Hupfeld bei der Jahreshauptversammlung der Kfz-Innung Melsungen. Gerade in ländlichen Gegenden seien junge Diesel nach wie vor gesucht. Sie würden ältere Modelle ablösen. „Wegen seiner Wirtschaftlichkeit ist der Dieselantrieb noch immer sehr beliebt“, ergänzt Hupfeld.

Bei einer DAT-Analyse der Diesel-Besitzumschreibungen sei auffällig, dass bundesweit Fahrzeuge der Schadstoffklassen Euro 4 und kleiner nahezu 40 Prozent aller Diesel-Besitzumschreibungen ausmachen. Im Klartext: Damit verringert sich der Anteil alter Dieselfahrzeuge weiter. Dennoch beschäftigt die Dieselaffäre auch in Melsungen und Umgebung die Autofahrer und die Autohäuser mehr, als ihnen lieb ist. „Die Glaubwürdigkeit der Automobilindustrie und der Politik werden auf eine harte Probe gestellt“, sagt der Obermeister.

Immer stärker nimmt die Digitalisierung Einfluss auf die realen Prozesse im Autohaus. Aus Sicht von Heiko Brock, Digitalisierungsberater der Handwerkskammer Kassel, sei dies keine Neuheit, sondern eine Fortschreibung der Entwicklungen der letzten Jahre. „Dieser Prozess beschleunigt sich und ergreift Branchen in unterschiedlicher Stärke.“ Durch die Vernetzung mit den Herstellern sei das Kfz-Gewerbe recht weit entwickelt. Dennoch gebe es Ansatzpunkte zur Verbesserung. Ab Herbst will die Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder in Homberg regelmäßig Sprechtage anbieten. Betriebe können dann individuelle Hilfestellungen für ihren Bedarf erfahren.

Neben aktuellen Branchenthemen hatte die Innung auch Grund zu feiern: Mit der Ehrenadel in Bronze vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) wurden Jochen Brüne aus Melsungen und Joachim Mücke aus Spangenberg ausgezeichnet. Brüne ist seit 1993 in der Innung aktiv und gehört seit 1999 dem Vorstand an. Seit 2010 ist er stellvertretender Obermeister. Mücke engagiert sich seit 1990 in verschiedenen Funktionen in der Innungsarbeit. Seit 2006 ist er Lehrlingswart und Vorsitzender im Gesellenprüfungsausschuss.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45387474 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

In Oslo hat die Premium-Elektromarke ihren europaweit ersten Polestar-Space eröffnet. Einen Verkäufer sucht man hier vergeblich: Dennoch stellt der Hersteller auch den deutschen Store-Betreibern ein attraktives Geschäftsmodell in Aussicht. lesen

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Es ist wie das große Reinemachen: Für den Jahresabschluss muss ein Unternehmen eine komplette Bestandsaufnahme durchführen und quasi in die letzten Winkel des Geschäfts blicken. Das erfordert einige Vorarbeiten. lesen