Internet Sales Award: Hackerott punktet mit Landing Pages

Autor / Redakteur: Joachim von Maltzan / Stephan Richter

Für den Autopark Hackerott ist das Onlinegeschäft ein wichtiger Teil des Gesamtgeschäfts. Daher soll die Webseite die Werte des Unternehmens widerspiegeln.

Firmen zum Thema

Am Standort in der Schulenburger Landstraße vertreibt Hackerott die Marke Seat.
Am Standort in der Schulenburger Landstraße vertreibt Hackerott die Marke Seat.
(Foto: Richter)

Im Rahmen ihrer Rundreise durch Deutschland besuchte die Internet-Sales-Award-Jury die Autohäuser mit der überzeugendsten Internetstrategie unter den Bewerbern. Mit dabei ist das Seat- und Skoda-Autohaus Hackerott aus Hannover.

An Hackerott kommt in der Region Hannover kein Seat- oder Skoda-Interessent vorbei. Denn mit gelungenen Landing Pages, die bei Google auf Platz eins gelistet sind, holt der Händler die Fahrzeuginteressenten ab und leitet sie auf seine Webseiten. Hier erwarten sie viele Informationen rund um das Autohaus und seine Mitarbeiter. Sein Internetangebot hat er für PC, Laptop, Tablet-PC und Smartphone optimieren lassen, sodass sie mit allen Endgeräten optimal aufrufbar sind.

Bildergalerie

Preisverleihung im Rahmen der Automechanika

Seinen virtuellen Auftritt bezeichnet der Geschäftsführer Christian Hackerott als seine Online-Filiale. Sie hat für ihn die gleiche Bedeutung wie seine realen Betriebe. „Unsere Webseite spiegelt die Werte unserer eigenen Marke wider und ist damit zu einem fundamentalen und unverzichtbaren Teil unserer Unternehmensstrategie geworden“, erklärte Hackerott gegenüber der Jury.

Preisverleihung im Rahmen der Automechanika

Wer die ersten Plätze im Internet Sales Award 2012 belegt, erfahren Sie im Rahmen der Automechanika am 13. September im Frankfurter Maritim Hotel am Messegelände. Melden Sie sich für die Preisverleihung direkt an unter www.internet-sales-award.de – die Teilnahme ist kostenlos.

(ID:35197350)