Aznom Palladium Italienischer Prunk-Pick-up

Autor / Redakteur: sp-x / Viktoria Hahn

Eigentlich gelten sie als grobe Arbeitstiere. Doch beim italienischen Unternehmen Aznom meint man offenbar, Pick-ups eignen sich auch als Basis für Luxusmobile. Der streng limitierte Palladium lässt selbst den ein oder anderen Bentley oder Rolls-Royce popelig wirken.

Keiner ist wie dieser: Aznom verfolgt beim Palladium ein einzigartiges Konzept.
Keiner ist wie dieser: Aznom verfolgt beim Palladium ein einzigartiges Konzept.
(Bild: Aznom)

Palladium heißt eine neue Luxusauto-Kreation des italienischen Karossiers Aznom. Die fast sechs Meter lange und zwei Meter hohe „Hyper“-Limousine zeichnet sich durch ein besonders auffälliges Außendesign sowie einen prunkvoll eingerichteten Innenraum aus - beides mit einem gewissen Kitschfaktor.

Zehn Palladium wollen die Italiener in Handarbeit bauen, potenzielle Kunden vermutet man in Russland, USA, China und dem Nahen Osten. Preise wurden nicht genannt.

Aznom Palladium: „Hyper“-Limousine auf Pick-up-Basis
Bildergalerie mit 11 Bildern

Technisch basiert das Fahrzeug auf dem US-Pick-up Ram 1500. Doch statt durch eine offene Ladefläche hat der Allradriese ein geschlossenes Heckabteil mit limousinenartiger Anmutung, der einen besonders geräumigen Fondbereich mit einer Rückbank und viel Beinfreiheit bietet.

Auch innen reichlich Protz

Der Innenraum wurde mit reichlich hellem und dunklem Leder ausgekleidet. Holz- und Metallapplikationen sowie eine aufwendige Beleuchtungsinstallation sorgen ebenfalls für Luxusambiente. Die Ausstattung beinhaltet unter anderem zwei unabhängig voneinander arbeitende Klimaanlagen, Kühlschrank, zwei Pads und ein Soundsystem von Harman Kardon.

Angetrieben wird das Fahrzeug von einem 5,7-Liter-Biturbo-V8, der dank 522 kW/710 PS, 950 Newtonmeter Drehmoment und Allradantrieb den Sprint auf Tempo 100 in 4,5 Sekunden ermöglichen soll. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 210 km/h.

(ID:46982767)