Jacobs-Gruppe: Neuer Audi- und VW-Standort

Autor Martin Achter

Das familiengeführte Unternehmen hat im nordrhein-westfälischen Geilenkirchen über fünf Millionen Euro in einen neuen Audi- und VW-Standort investiert. Zur Eröffnung kamen renommierte Gäste.

Anbieter zum Thema

Die Jacobs-Gruppe baute den neuen Audi- und VW-Standort in Geilenkirchen innerhalb von zwölf Monaten.
Die Jacobs-Gruppe baute den neuen Audi- und VW-Standort in Geilenkirchen innerhalb von zwölf Monaten.
(Foto: Jacobs)

Die familiengeführte Autohausgruppe Jacobs startet mit einem neuen VW- und Audi-Standort im nordrhein-westfälischen Geilenkirchen durch. Der Audi-Terminal öffnete am vergangenen Donnerstag seine Pforten, das VW-Leistungszentrum dann am Wochenende.

Die Jacobs-Gruppe investierte für den Neubau der Gebäude mehr als fünf Millionen Euro, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Die neuen Betriebsstätten auf einem Areal mit insgesamt 18.000 Quadratmetern Fläche ersetzen den bisherigen VW- und Audi-Standort in der Stadt nahe der niederländischen Grenze. Beiden Fabrikaten stehen auf dem Areal jetzt jeweils 9.000 Quadratmeter zur Verfügung.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Mit dem neuen Standort schafft die Jacobs-Gruppe auch weitere Arbeitsplätze vor Ort. Künftig arbeiten für das Unternehmen an der Landstraße in Geilenkirchen 60 Beschäftigte, darunter zwölf Auszubildende. Bisher beschäftigt das Unternehmen dort 51 Mitarbeiter, davon sieben Auszubildende

„Die Gebäude wurden nach den neuesten Volkswagen- und Audi-Corporate-Identity-Richtlinien gebaut und zählen nun zu den neuesten Autohäusern in der Region“, erklärte Patrick Jacobs, Geschäftsführer der Jacobs-Gruppe. Das Unternehmen errichtete den neuen Standort innerhalb der zurückliegenden zwölf Monate.

Zur offiziellen Eröffnung des Audi-Terminals am Donnerstag hatte die Jacobs-Gruppe 350 Gäste geladen. Darunter waren unter anderem Wayne Griffiths, Leiter Vertrieb Deutschland bei Audi, der US-amerikanische Partner der Jacobs-Gruppe, Roger Penske, sowie Rennfahrer Frank Stippler. Die Eröffnung des neuen VW-Betriebs folgte dann am Samstag und Sonntag.

Die Jacobs-Gruppe hatte den Volkswagen- und Audi-Standort in Geilenkirchen 2006 übernommen und über die Jahre ausgebaut. Mit insgesamt 750 Beschäftigten und 25.000 verkauften Fahrzeugen im vergangenen Jahr zählt sich die Gruppe zu den zehn größten Volkswagen- und Audi-Händlern in der Bundesrepublik.

Das in vierter Generation familiengeführte Unternehmen ist an 19 Standorten aktiv und vertreibt Fahrzeuge neun verschiedener Marken. Dazu gehören neben VW und Audi auch Volkswagen Nutzfahrzeuge, Skoda, Seat, Toyota, Citroën, Kia und Maserati.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42628289)