Suchen
+

Jaguar Land Rover: Briten-Satelliten

Autor / Redakteur: Julia Mauritz / Julia Mauritz

Das Autohaus Feser Scharf hat in Roth einen Betrieb eröffnet, der als Vorreiter für die neue Vertriebsstrategie des britischen Premiumherstellers fungiert: Künftig sollen kleine Satelliten die millionenteuren Vollfunktionsbetriebe ergänzen.

Was wie ein Vollfunktonsbetrieb in der neuen Hersteller-CI aussieht, ist tatsächlich ein reines Service- und Gebrauchtwagencenter.
Was wie ein Vollfunktonsbetrieb in der neuen Hersteller-CI aussieht, ist tatsächlich ein reines Service- und Gebrauchtwagencenter.
(Bild: Hahn/»kfz-betrieb«)

Egal ob Außenfront, Innenraumdesign oder Pylon: Der jüngste Jaguar- und Land-Rover-Standort von Feser Scharf im mittelfränkischen Roth ist auf den ersten Blick von einem klassischen Autohaus in der neuen Hersteller-CI kaum zu unterscheiden, von denen es deutschlandweit mittlerweile knapp 50 gibt. Doch der erste Blick trügt: Der Betrieb ist etwas ganz Besonderes. Es handelt sich um das europaweit erste reine Gebrauchtwagen- und Servicecenter des britischen Premiumherstellers, das im Rahmen der neuen Vertriebsstrategie Händlernetz 2.0 entstanden ist.

Rainer Ohlenhard, Direktor Händlernetz und Training bei Jaguar Land Rover Deutschland, erklärt, was sich genau dahinter verbirgt: „Mit deutschlandweit rund 100 Vollfunktionsbetrieben haben wir ein verhältnismäßig kleines Händlernetz. Über Verkaufs- und Servicesatelliten, die unsere Partner rund um ihre Hauptbetriebe eröffnen können, wollen wir eine Möglichkeit für sie schaffen, das Marktpotenzial besser auszuschöpfen.“