Jaguar Land Rover Deutschland besetzt Vertriebsspitze neu

Autor Julia Mauritz

Christian Blank wird zum 1. Oktober Vertriebsdirektor bei Jaguar Land Rover Deutschland. Auf den 47-Jährigen, der eine langjährige Erfahrung im Automobilvertrieb mitbringt, warten herausfordernde Aufgaben.

Firma zum Thema

Christian Blank unterstützt schon jetzt das deutsche Jaguar-Land-Rover-Vertriebsteam. Zum 1. Oktober übernimmt er dessen Leitung.
Christian Blank unterstützt schon jetzt das deutsche Jaguar-Land-Rover-Vertriebsteam. Zum 1. Oktober übernimmt er dessen Leitung.
(Bild: Jaguar Land Rover)

Jaguar Land Rover Deutschland hat zehn Monate nach dem Ausscheiden von Ulrich Schäfer wieder einen Vertriebsdirektor. Der 47-jährige Christian Blank übernimmt zum 1. Oktober beim Kronberger Importeur die Leitung des Vertriebs für die beiden Premiummarken. Führungskraft beim britischen Hersteller ist der studierte Betriebswirt schon länger: Aktuell leitet Christian Blank noch bei Jaguar Land Rover Europe in Kronberg den Kundenservice, davor trug er dort die Verantwortung für die Händlernetzentwicklung und war im Vertrieb tätig.

Gestartet hatte der gebürtige Kieler seine automobile Laufbahn im Automotive-Team der Stuttgarter Unternehmensberatung Roland Berger. Danach folgten Tätigkeiten bei Mazda Europe im Fleet-Business-Bereich und bei Infiniti, wo der Manager als Director Central Europe für das Geschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz zuständig war.

JLR-Marken schwächelten zuletzt in Deutschland

Bei Jaguar Land Rover Deutschland erwartet Christian Blank eine herausfordernde Aufgabe: Die Corona-Pandemie hat den britischen Hersteller, der schon zuvor in schwieriges Fahrwasser geraten war, mit Wucht getroffen. Der neue CEO Thierry Bolloré muss massiv an der Kostenschraube drehen. Die Folgen dürften auch in Deutschland spürbar werden.

Gleichzeitig schwächeln in Deutschland besonders bei der volumenstarken Marke Land Rover Corona-bedingt die Absatzzahlen: Während sich Jaguar in den ersten sieben Monaten des Jahres mit einem Rückgang von 18,8 Prozent auf 4.365 Einheiten wacker geschlagen hat, verbuchte der Geländewagenspezialist einen Neuzulassungsrückgang von 30,6 Prozent. Von Januar bis Juli wurden gerade einmal 7.485 Land Rover neu angemeldet.

(ID:46829698)