Jedem sein Werkstattwagen

Zwischen sechs und zehn Schubladen

20.02.2009 | Redakteur: Markus Lauer

Die Anforderungen der Mechaniker an Handwerkszeug in Nfz-, Pkw- und Motorradwerkstätten sind so unterschiedlich wie die Arbeitsgebiete. Eins haben sie jedoch alle gemeinsam: Sie benötigen Werkstattwagen. Mit einem neuen Werkstattwagen-Konzept erleichtert Stahlwille die Arbeit deutlich, insbesondere dadurch, dass die neue Generation der Wagen extrem flexibel und individuell zu gestalten ist. Der Mechaniker kann zwischen sechs und zehn Schubladen in verschiedenen Höhen wählen. Dazu passend bietet Stahlwille entsprechende Standard-Einlagen für Werkzeuge oder das bekannte Tool-Control-System. Auf Wunsch lässt sich der Wagen mit einem Abfallbehälter und einem Mehrzweckstativ ausstatten. Ein Papierrollenhalter führt Stahlwille ebenfalls im Programm. Die Schubladen sind mit Blockiervorrichtungen versehen die ein Kippen des Wagens bei zu vielen geöffneten Schubladen verhindern. Überdies sind die Räder mit einer Feststellbremse versehen. Alle bereits im Besitz befindlichen Zubehörausrüstungen alter Wagen passen auf die neuen Modelle 97N und 97N/KM – den die Maße wurden beibehalten.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 289708 / Service)

Plus-Fachartikel

Kia: Potenzial in Deutschland

Kia: Potenzial in Deutschland

Der koreanische Autobauer Kia will europaweit weiter wachsen. Emilio Herrera, COO von Kia Motors Europe, sieht auch in Deutschland noch Steigerungsmöglichkeiten und will vor allem die Modellpalette weiter ausbauen und auffächern. lesen

Vertriebs Award 2019: Die Nummer eins in Rheda

Vertriebs Award 2019: Die Nummer eins in Rheda

Auto-Zentrale Karl Thiel in Rheda-Wiedenbrück ist Gesamtsieger des Vertriebs Awards 2019. Das Unternehmen wurde zudem in der Kategorie „Freizeitmobile“ für seinen strategischen Weitblick und die verkäuferische Performance ausgezeichnet. lesen