Service Award Jetzt bewerben bei Deutschlands wichtigstem Werkstattpreis

Autor: Jan Rosenow

Die Bewerbungsphase für Deutschlands wichtigsten markenübergreifenden Werkstattpreis hat begonnen. Kfz-Betriebe können hier prüfen, ob sie zukunftsfähig aufgestellt sind – und dabei noch etwas gewinnen.

Firmen zum Thema

Eine Bewerbung beim Service Award kann ein Motivationsschub für das ganze Werkstattteam sein – wie bei Neils & Kraft, dem Sieger 2020.
Eine Bewerbung beim Service Award kann ein Motivationsschub für das ganze Werkstattteam sein – wie bei Neils & Kraft, dem Sieger 2020.
(Bild: Rosenow/»kfz-betrieb«)

Das vergangene Jahr hat gezeigt, wie schnell der Neuwagenverkauf zusammenbrechen kann. Ohne das Werkstattgeschäft, das trotz der Pandemie relativ stabil blieb, wären viele Markenbetriebe wohl in ernste wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten. Doch da die Wartung und Reparatur von Kraftfahrzeugen (zu Recht) als systemrelevant eingestuft wurden, konnten wenigstens die Werkstätten weiterarbeiten.

Das entbindet die Kfz-Unternehmer allerdings nicht von der Pflicht, auch ihre Serviceabteilung zukunftsfähig aufzustellen. Wie gut sie auf diesem Weg bereits vorangekommen sind, können Geschäftsführer und Serviceleiter mit einer Bewerbung zum Service Award unter Beweis stellen, Deutschlands wichtigster markenübergreifender Auszeichnung für das Werkstattgeschäft im markengebundenen Autohaus. Sie sollten sich bewerben, wenn sie der Meinung sind, dass:

  • sie bereits einen vorbildlich digitalisierten Serviceprozess vorweisen können, ihr Servicemarketing mit vielen eigenen Ideen anreichern und sicher sind, zu den besten Betrieben in Deutschland zu gehören.
  • sie sich mit den besten Betrieben messen und von ihnen lernen möchten und sich einen kostenlosen Unternehmenscheck von einer externen Fachjury wünschen.

Ein Projekt für das gesamte Werkstattteam

Nicht nur der Sieger profitiert von einer Teilnahme am Service Award. Alle Bewerber können durch den Fragebogen ihren Betrieb aus einem anderen Blickwinkel sehen und viele Anregungen für ihr Geschäft mitnehmen. Außerdem bietet es sich an, die Bewerbung zu einem Projekt für das ganze Werkstattteam zu machen und dadurch die Mitarbeitermotivation zu steigern.

Und wer jetzt noch zweifelt, der lässt sich vielleicht vom Vorjahressieger überzeugen. Serviceleiter Oliver Görsch vom Mercedes-Benz-Partner Neils & Kraft sagte über seine Erfahrungen mit dem Service Award: „Wir hatten ehrlich gesagt niemals mit dem Sieg gerechnet, aber immer darauf gehofft! Es war eine tolle Erfahrung, und unser Team-Ehrgeiz wurde belohnt. Ich kann jedem, der wissen will, wo er mit seinem Serviceprozess steht, nur empfehlen, am Service Award teilzunehmen.“

Das brauchen Sie für eine erfolgreiche Bewerbung

Der Service Award wird veranstaltet von der Redaktion von »kfz-betrieb« und unterstützt vom Sponsorpartner Loco-Soft. Die Bewerbung erfolgt in einem mehrstufigen Prozess. Erster Schritt ist das Ausfüllen des Onlinebewerbungsbogens, der ab sofort freigeschaltet ist. Der Fragebogen kann in beliebiger Reihenfolge bearbeitet, zwischengespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden. Diese Daten brauchen Sie für den Fragebogen:

  • Kennzahlen: Neu- und Gebrauchtwagen, Serviceaufträge, Mitarbeiter im Service, Zahl der Stammkunden
  • Geschäftsfelder, die Sie besetzen
  • digitale Kommunikationskanäle in Ihrem Betrieb
  • Werkstattausrüstung
  • Kundenzufriedenheitswerte für die Jahre 2018 bis 2020
  • Bewertung bei Mobile.de, Google und Facebook
  • als wichtigsten Punkt die Beschreibung einer Servicemarketingaktion, die Sie selbst entwickelt und durchgeführt haben

Auf der Internetseite www.service-award.de finden Sie alle nötigen Informationen und den Link zum Online-Bewerbungstool.

Die besten 20 Betriebe aus der ersten Bewerbungsrunde werden aufgefordert, in einem Fragebogen weitere Auskünfte zu geben. Aus diesen 20 Betrieben werden die besten zehn für die abschließende Juryrundreise ausgewählt. Die Entscheidung über die Platzierung fällt nach der Rundreise.

Terminübersicht:

1. Bewerbungsphase (online): ab sofort bis zum 28. Mai 2021

2. Bewerbungsphase (Fragebogen): 7. Juni bis 30. Juni 2021

3. Bewerbungsphase (Jurybesuch): 20. September bis 1. Oktober 2021

Preisverleihung: 29. November 2021

Das Preisgeld beträgt für den ersten Platz 1.500 Euro, für den zweiten Platz 1.000 Euro und für den dritten Platz 500 Euro.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 13 Bildern

(ID:47302299)

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

Ressortleiter Service & Technik, Vogel Communications Group