Suchen

Jürgen Benz verlässt Point S

Redakteur: Gerd Steiler

Der bisherige Geschäftsführer scheidet zum Jahresende aus dem Unternehmen aus. Grund für den vorzeitigen Abgang sind nach Unternehmensangaben „differierende Vorstellungen“ zwischen Benz und dem Gesellschafterrat über die künftige Zusammenarbeit.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Jürgen Benz, bisheriger Geschäftsführer der Point S Deutschland GmbH, wird das Unternehmen nach gut vierjähriger Amtszeit zum Jahresende verlassen. Grund für den vorzeitigen Abgang sind „differierende Vorstellungen“ zwischen Benz und dem Gesellschafterrat über die künftige Zusammenarbeit, teilte das Unternehmen am Dienstag in Ober-Ramstadt mit.

„Der Gesellschafterrat der Point S Deutschland GmbH dankt Jürgen Benz aus tiefstem Herzen für die geleistete Arbeit“, heißt es in der Mitteiliung. Benz habe maßgeblich dazu beigetragen, die unabhängige Reifen- und Auto-Service-Kooperation aus einer schwierigen Situation zurück auf die Erfolgsspur zu führen. Auch das zu Point S gehörende Werkstattkonzept Automeister habe Benz nach der Übernahme von Luk Ende 2007 federführend konsolidiert und international vorangetrieben.

Wertvolle Arbeit habe Benz zudem bei der Internationalisierung der Point S-Gruppe im Rahmen der Point S Development geleistet, heißt es weiter. Der scheidende Geschäftsführer dankte seinerseits allen Mitarbeitern, die als Mannschaft an den Erfolgen von Point S beteiligt waren, sowie besonders seinen Geschäftsführerkollegen Rolf Körbler, Christoph Rollet und Fabien Bouquet für die stets faire und kooperative Zusammenarbeit.

(ID:389003)