Karosseriereparatur: Richtig richten

Moderne Karosserien müssen leicht und sicher sein. Dafür setzen die Hersteller auf einen Mix an Materialien. Wie sich das auf Reparaturmethoden auswirkt, zeigt das Kraftfahrzeugtechnische Institut (KTI) in speziellen Schulungen.

| Autor: Holger Schweitzer

KTI-Trainer Detlef Wedemeyer erklärt den Schulungsteilnehmern, wann eine Eingangsvermessung sinnvoll oder notwendig ist und worauf zu achten ist.
KTI-Trainer Detlef Wedemeyer erklärt den Schulungsteilnehmern, wann eine Eingangsvermessung sinnvoll oder notwendig ist und worauf zu achten ist. (Bild: »kfz-betrieb» / Schweitzer)

Die hydraulische Nietzange liegt erst einmal schwer in der Hand. Sitzt sie an der richtigen Stelle, geht es jedoch schnell: In wenigen Sekunden sind zwei Stahlbleche und ein Aluminiumblech miteinander verbunden. Detlef Wedemeyer, Trainer des Kraftfahrzeugtechnischen Instituts (KTI), zeigt zuerst selbst, wie einfach Vernieten mit dem richtigen Werkzeug geht. Dann dürfen die Kursteilnehmer des eintägigen KTI-Kurses „Richten, Trennen und Fügen – Strukturschadeninstandsetzung an modernen Fahrzeugkarosserien“ selbst ran. Die Truppe ist bunt gemischt und besteht aus Karosseriebauern, Sachverständigen, Gutachtern und Betriebsinhabern.

Schließlich sind Werkstätten wie Gutachter gleichermaßen mit modernen Unfallfahrzeugen konfrontiert, die unterschiedlichste Fügetechniken und Materialien aufweisen. Einfach nur Stahl ist längst „out“. Moderne Karosserien bestehen aus einer Vielzahl von Materialien und zusammengesetzten Teilen. Denn Fahrzeuge sollen immer leichter und müssen immer sicherer werden. Reparieren Werkstätten solche Fahrzeuge nicht fachgerecht, gefährden sie die Sicherheit der Passagiere und können sogar dafür haften.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45959171 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Tradus: „Für große Börsen sind Nutzfahrzeuge Nebensache“

Tradus: „Für große Börsen sind Nutzfahrzeuge Nebensache“

Auch unter den Spezial-Fahrzeugbörsen beleben neue Wettbewerber den Markt. Nadja Sörgel von der Plattform Tradus spricht im Interview darüber, wo der Marktplatz aus ihrer Sicht im Vergleich zu den Platzhirschen die Nase vorn hat. lesen

Garantiezusage: Brisante rechtliche Folgen

Garantiezusage: Brisante rechtliche Folgen

Die Finanzgerichte befassen sich regelmäßig mit der Frage der korrekten Versteuerung von Garantiezusagen für Gebrauchtwagen. Ein aktuelles BFH-Urteil gibt wichtige Hinweise für Autohäuser, die zusätzlich zum Kfz-Verkauf auch Eigengarantien anbieten. lesen