Anzeige Keine Verschnaufpause

Autor / Redakteur: Julia Mauritz / Julia Mauritz

Neben dem gelungenen Kodo-Design trägt zu Mazdas Vertriebserfolg auch der schnelle Rhythmus bei, in dem der japanische Hersteller seine sechs Modellreihen aufwertet und erneuert. 2017 bildet da keine Ausnahme.

Firmen zum Thema

Der neue Mazda MX-5 RF feiert Anfang Februar Premiere im Handel.
Der neue Mazda MX-5 RF feiert Anfang Februar Premiere im Handel.
(Bild: Mazda)

Die wichtigste Neueinführung steht zur Jahresmitte 2017 an: Ende Mai /Anfang Juni 2017 rollt die zweite Generation des Kompakt-SUV CX-5 in die Schauräume der deutschen Händler. Die Neuerungen sind nicht nur technologischer Natur: Der japanische Hersteller hat im CX-5 das Kodo-Design weiterentwickelt und gezielt reduziert, um seinem Kompakt-SUV ein noch edleres, zeitlos schönes Erscheinungsbild zu verpassen. Anstelle markanter, scharf geschnittener Linien setzt Mazda auf schwungvolle, weiche Übergänge.

Um die Sportlichkeit zu erhöhen, haben die Designer die A-Säule zudem leicht nach hinten versetzt und gleichzeitig die seitliche Fensterlinie leicht abgesenkt. Besonders zur Geltung kommt das neue Design vor allem in der komplett neu entwickelten Mehrschichtlackierung Magmarot Metallic.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Auch im Innenraum ist vieles neu – der Armaturenträger ist niedriger angelegt, die Schaltkonsole wurde erhöht. Zudem haben die Designer die Oberflächen aufgewertet: Als Dekoelemente haben sie zum Teil auf neu entwickelte Materialien mit Echtholz und Metall zurückgegriffen. Verbessert wurden auch die Lenkung, die Assistenzsysteme und die Geräuschdämmung.

Bei den Antrieben haben die Käufer zum Verkaufsstart die Wahl zwischen einem 121 kW/165 PS starken Skyactiv-Benziner und verschiedenen Skyactiv-Dieselantrieben mit einem Leistungsspektrum von 110 kW/150 PS bis 129 kW/175 PS – fast alle Antriebe sind optional mit Automatikgetriebe und Allradantrieb kombinierbar.

Das Dach des MX-5 RF schließt in 13 Sekunden

Das zweite Produkthighlight ist der komplett neue Mazda MX-5 RF. Das Kürzel steht für Retractable Fastback: Erstmals ist nun auch die neue Generation der sportlichen Markenikone mit einem elektrisch versenkbaren Dach erhältlich. Gerade einmal 13 Sekunden dauert es, bis dieses samt Heckscheibe im Kofferraum verstaut ist. Angetrieben wird der sportliche Roadster von einem 118 kW/160 PS starken Benziner, der wahlweise mit Automatikgetriebe erhältlich ist. Käufer, denen die serienmäßige Sportlichkeit nicht ausreicht, können ihr Fahrzeug zusätzlich mit einem Sportfahrwerk, Recaro-Sitzen und einer Domstrebe aufwerten. Die offizielle Markteinführung des neuen Modells findet am 3. und 4. Februar im Rahmen einer Premierenparty im Handel statt.

Aufgefrischter Mazda3 kommt im Februar 2017

Neben dem MX-5 RF steht an diesem Wochenende auch noch ein zweites Modell im Rampenlicht: der aufwendig aufgefrischte Mazda3 Modelljahr 2017. Nicht nur das Design wurde leicht überarbeitet, die Entwickler haben auch die Sicherheitssysteme im Kompaktklassemodell erweitert, die Geräuschdämmung verbessert und optionale LED-Scheinwerfer mit einer adaptiven Lichtsteuerung verbaut. Erhältlich ist der Mazda3 in neun verschiedenen Lackierungen, dazu zählt eine neue Sonderlackierung mit einer besonderen Farbtiefe. Die Dieselvarianten des Mazda3 erhalten eine verbesserte Gaspedalkalibrierung für direkteres und lineares Ansprechverhalten sowie eine neue Technik, um die typischen Dieselgeräusche und Vibrationen zu unterdrücken: dem sogenannten dynamischen Kolbendämpfer. Die Fahrdynamikregelung G-Vectoring Control, die jüngst im Mazda6 Modelljahr 2017 ihre Premiere gefeiert hatte, verbessert jetzt auch im Mazda3 das Kurvenverhalten.

Im zweiten Quartal rollen schließlich auch die beiden technologisch aufgefrischten Einstiegsmodelle Mazda2 und Mazda CX-3 in den Handel. Neben dem serienmäßigen Einzug der Fahrdynamikregelung G-Vectoring Control werden die Fahrassistenzsysteme in beiden Fahrzeugen gezielter und in breiterem Aktionsradius arbeiten.

(ID:44415288)