Kestenholz Holding AG: Eidgenossen unterm Stern

In den Mercedes-Benz-Betrieben der Kestenholz Holding AG ist alles ein wenig anders als bei vielen übrigen Händlern des Premiumherstellers. Die Schweizer interpretieren den Slogan „Das Beste oder nichts“ eben besonders präzise.

| Autor: Dominik Faust

Kestenholz ist der erste Mercedes-Benz-Betrieb (Pkw), der in der Schweiz nach der neuen Markenarchitektur der Daimler AG gestaltet wurde. Markantes Merkmal ist das Dach in Form eines umgedrehten Tablets.
Kestenholz ist der erste Mercedes-Benz-Betrieb (Pkw), der in der Schweiz nach der neuen Markenarchitektur der Daimler AG gestaltet wurde. Markantes Merkmal ist das Dach in Form eines umgedrehten Tablets. (Bild: Faust/»kfz-betrieb«)

Als sich die Eidgenossen 1291 im legendären Rütlischwur gegen die mächtigen Habsburger auflehnten, schworen sie sich gegenseitigen Beistand. Nicht zuletzt dank ihres Zusammenhalts zählt ihr Land heute zu den stabilsten Volkswirtschaften der Welt. Parallelen zum Familienunternehmen Kestenholz sind nicht zufällig: „Der familiäre Zusammenhalt bildet das steinharte Fundament unseres Erfolgs“, sagte das heutige Familienoberhaupt Stephan Kestenholz im Gespräch mit »kfz-betrieb«.

Stephan Kestenholz am Steuer eines Mercedes-AMG GT. Der Seniorchef will sich demnächst aus dem operativen Geschäft zurückziehen und es ganz an seinen Sohn Thomas übergeben. Der wird es dann mit seinem Cousin Daniel weiterführen.Stephan Kestenholz am Steuer eines Mercedes-AMG GT. Der Seniorchef will sich demnächst aus dem operativen Geschäft zurückziehen und es ganz an seinen Sohn Thomas übergeben. Der wird es dann mit seinem Cousin Daniel weiterführen. (Bild: Faust/»kfz-betrieb«)

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45844599 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Byton: „Ein digitales Erlebnis“

Byton: „Ein digitales Erlebnis“

45.000 Euro netto will das chinesische Start-up Byton für sein Elektro-SUV M-Byte verlangen. Nach dem Start in China Anfang 2020 soll das Auto ein Jahr später auch nach Europa kommen. Byton-Manager Andreas Schaaf erläutert die Pläne des Fabrikats. lesen

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi schaltet sich immer häufiger zwischen freie Werkstatt und Endkunde. Aus Sicht der Berliner geschieht das nur zum Vorteil der Betriebe. Die künftigen Pläne des Start-ups erläutert Geschäftsführer Philipp Grosse Kleimann. lesen