Suchen

»kfz-betrieb« Auto-Check: Mercedes V-Klasse

| Autor: Wolfgang Michel

Busfahren macht nicht jedem Spaß. Hört der Bus jedoch auf den Namen V-Klasse, verstummen die meisten Kritiker. Schließlich punktet das Auto nicht nur in Sachen Innenraum.

Firmen zum Thema

Die Mercedes-Benz V-Klasse ist mehr Großraumlimousine als Transporter.
Die Mercedes-Benz V-Klasse ist mehr Großraumlimousine als Transporter.
(Foto: Michel)

Die Funktionalität einer Großraumlimousine ist Pflicht, Komfort und Stil sind die Kür. Die neue V-Klasse verbindet beides auf eine Weise, die kein anderes Fahrzeug in diesem Segment zu bieten hat. Das sagte Daimler-Boss Dieter Zetsche zur Markteinführung bei der Weltpremiere der neuen V-Klasse Anfang 2014.

Seitdem hat der Großraumwagen viele Fans gefunden. Mit einem Plus von 171 Prozent verzeichnet die Baureihe den stärksten Zuwachs ihres Segments in der Neuzulassungsstatistik 2015. Von Januar bis Ende November weist das KBA 15.948 Neuzulassungen aus. Damit ist die V-Klasse dem VW-Sharan (17.430 Neuzulassungen) dicht auf den Fersen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 29 Bildern

163 PS reichen dicke aus

Die V-Klasse ist in zwei Radständen und drei Fahrzeuglängen von 4.895 mm bis 5.370 mm verfügbar. Unser Testwagen lag mit einer Fahrzeuglänge von 5.140 mm in der Mitte. Er war nicht nur mit sieben Einzelsitzen ausgestattet, sondern durch die Ausstattungslinie Avantgarde Edition zudem mit allerlei Extras.

Den Fondpassagieren gestattet die zweite Schiebetür links den Ein- und Ausstieg ohne Gedränge. Der Fahrer geniest die Vorzüge des LED-Lichtsystems sowie das Fahrwerk mit selektivem Dämpfungssystem namens Agility Control.

Der Antriebstrang setzt sich aus dem Vierzylinder-Dieselmotor mit 120 kW (163 PS) sowie einem Sieben-Gang-Automatikgetriebe zusammen. Beides passt sehr gut zusammen, selbst voll beladen kommt man flott voran. Die Motorleistung reicht völlig aus. Jedoch war der für dieses Modell mit 5,9 Liter angegebene Kraftstoffverbrauch auch bei Alleinfahrt und ohne Gepäck nicht zu erreichen. Bei normaler Fahrweise stand in der Regel eine 9 vor dem Komma.

Die Fahrfreude hat das nicht geschmälert. Schließlich weiß jeder Van-Fahrer die Vorzüge einer Großraumlimousine zu schätzen. Für die meisten Menschen ist das Raum- und Platzangebot das Kaufkriterium schlechthin. Ob mehrtägige Dienstreise mit fünf Kollegen inklusive Gepäck oder der Ausflug übers Wochenende – in der V-Klasse fühlen sich kleine und große Passagiere selbst im Stau wohl. Klimatisierung, Soundsystem und Ambiente tragen jeweils ihren Teil dazu bei.

(ID:43795912)

Über den Autor

 Wolfgang Michel

Wolfgang Michel

Chefredakteur »kfz-betrieb«