»kfz-betrieb« Auto-Check: Subaru Impreza

Autor Martin Achter

Er ist ein Kompaktwagen für Puristen: Der Subaru Impreza der vierten Generation dürfte vor allem bei Käufern mit besonderen Ansprüchen Anklang finden.

Anbieter zum Thema

Der kompakte Impreza markiert das untere Ende der Modelpalette Subarus.
Der kompakte Impreza markiert das untere Ende der Modelpalette Subarus.
(Foto: Subaru)

Schlicht kommt er daher: Auch in der jüngsten Generation des Modelljahrs 2013 ist der kompakte Subaru Impreza ein Fahrzeug, bei dem sich der Hersteller auf das Wesentliche konzentriert hat. Es geht um Mobilität für den Alltag – nicht mehr, nicht weniger. Mit dem Fünftürer, der zu Preisen ab 20.990 Euro erhältlich ist, beginnt die Modellpalette des japanischen Herstellers.

Neben der gestalterischen Schlichtheit im Exterieur und Interieur zeigen sich die Subaru-Gene wie gewohnt auch an anderer Stelle: Das Fahrzeug ist mit Boxermotor und Allradantrieb ausgestattet. Die klassische Antriebsart sorgt für ein Plus bei der Fahrstabilität. Im Kurzcheck machte sich dies allerdings in einem für Kompaktwagen eher erhöhten Verbrauch bemerkbar.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Erhältlich ist der Subaru Impreza in den zwei Ausstattungsvarianten „Active“ und „Comfort“ mit einem 5-Gang-Schalt- oder einem stufenlosen Lineartronic-Automatikgetriebe. Standardmäßig stattet der japanische Subaru-Herstellerkonzern Fuji Heavy Industries den Impreza mit einem Benzinmotor aus, der bei 1,6 Litern Hubraum 84kW/114PS Leistung bringt.

Der Impreza stand laut KBA in den ersten neun Monaten des Jahres für knapp fünf Prozent der neu zugelassenen Fahrzeuge der Marke Subaru. Die Angebotspalette des Importeurs dominieren geländegängige Wagen. Wichtigste Modelle sind – gemessen am Anteil der Neuzulassungen – das SUV Forester und das Crossover-Fahrzeug XV. Einen Kleinwagen unterhalb des Imprezas, den Trezia, nahm Subaru aus dem Programm.

Fazit: Der Impreza ist aufgrund seines Allradantriebs und der zuschaltbaren Zwischenuntersetzung ein Kompaktwagen, der für Käufer mit speziellem Anforderungsprofil interessant ist. Das Fahrzeug kann seine Stärken unter anderem auf steilem Terrain ausspielen. Der Allradantrieb bringt stets ein Plus an Fahrsicherheit. Das Äußere und Innere wird vor allem Käufer ansprechen, die auf das Wesentliche wertlegen. Aufgrund seines Preises dürfte es der Impreza im Wettbewerb mit Kompakt-Modellen deutscher Volumenmarken allerdings nicht leicht haben.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43469545)