Suchen

Kfz-Gewerbe Bayern startet digitale Ausbildungskampagne

Redakteur: Nick Luhmann

Das bayerische Kfz-Gewerbe ist mit einem neuen Ausbildungsfinder online gegangen. Erstmals können interessierte Jugendliche gezielt im Netz einen Kfz-Ausbildungsbetrieb suchen. Auch Betriebe können über das neue Portal ihre Suchen veröffentlichen.

Firmen zum Thema

In Bayern können am Kfz-Gewerbe interessierte Jugendliche nun schneller einen Ausbildungsbetrieb finden.
In Bayern können am Kfz-Gewerbe interessierte Jugendliche nun schneller einen Ausbildungsbetrieb finden.
(Bild: ProMotor/Volz)

Das bayerische Kraftfahrzeuggewerbe mit seinen sieben Innungen hat eine neue digitale Ausbildungsplattform online gestellt: Unter www.kfz-ausbildung-bayern.de können Interessenten ab sofort noch einfacher einen Ausbildungsplatz in einem der Kfz-spezifischen Berufe finden. Auch Praktikumsplätze gibt es über das Portal. Das erleichtert Interessenten den Einstieg ins Kfz-Berufsleben.

Das neue digitale Ausbildungsportal umfasst Informationen rund um die verschiedenen Berufe im bayerischen Kraftfahrzeuggewerbe, nützliche Tipps für die Bewerbung – und natürlich Betriebe, die ganz in der Nähe Ausbildungsplätze anbieten. Einfach nach dem Ort suchen, an dem man seine Ausbildung machen will, einen passenden Kfz-Innungsbetrieb finden und Kontakt aufnehmen.

Bayerische Kfz-Innungsbetriebe, die nach Bewerbern suchen, können über die Online-Plattform freie Praktikums- und Ausbildungsplätze anbieten und über die Kfz-Innung Ausbildungsanfragen von Interessenten erhalten.

„Gerade in der aktuell herausfordernden Coronazeit ist es wichtig, an der Ausbildung festzuhalten und die Nachwuchsgewinnung zu stärken, damit wir künftig weiter personell gut aufgestellt sind. Deshalb gilt unser Dank allen bayerischen Kfz-Innungsbetrieben, die ihre Verantwortung für die Ausbildung weiterhin ernst nehmen und nun auch über www.kfz-ausbildungbayern.de weiter Nachwuchskräfte gewinnen“, sagt Albert Vetterl, Präsident und Landesinnungsmeister des bayerischen Kraftfahrzeuggewerbes.

Die neue Nachwuchskampagne wurde seit 2019 von einer gemeinsamen Arbeitsgruppe der bayerischen Kfz-Innungen und des Landesinnungsverbands erarbeitet. Seit Mitte November ist das bayerische Kfz-Ausbildungsportal nun online. Aktuell sind in den rund 7.000 bayerischen Kfz-Innungsbetrieben rund 15.000 junge Menschen in Ausbildung.

In Bayern können am Kfz-Gewerbe interessierte Jugendliche nun schneller einen Ausbildungsbetrieb finden.
In Bayern können am Kfz-Gewerbe interessierte Jugendliche nun schneller einen Ausbildungsbetrieb finden.
(Bild: ProMotor/Volz)

(ID:46999243)