Suchen

Kfz-Gewerbe hält Insolvenzzahlen zunächst stabil

Autor: Andreas Grimm

In das Jahr 2020 ist die Kfz-Branche trotz gebremster Erwartungen ohne Verwerfungen gestartet. Die Zahl der Pleiten hat sich im Januar auf dem Niveau des Vorjahres bewegt. Ein Teilsegment hatte sich sogar erfreulich entwickelt.

Firma zum Thema

Zum Jahresstart noch stabile Fallzahlen: Die Insolvenzen im Kfz-Gewerbe waren im Januar auf Vorjahresniveau.
Zum Jahresstart noch stabile Fallzahlen: Die Insolvenzen im Kfz-Gewerbe waren im Januar auf Vorjahresniveau.
(Bild: Rehberg / »kfz-betrieb«)

Die Zahl der Insolvenzen im Kraftfahrzeuggewerbe hat sich zum Jahresstart 2020 gegenüber dem Vorjahr nicht signifikant geändert. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts (Destatis) steckten im Januar 53 Betriebe in Zahlungsschwierigkeiten. Das war einer mehr als im Vorjahresmonat – und ist natürlich eine Momentaufnahme aus der Vor-Corona-Zeit.

Am Jahresanfang lief die deutsche Wirtschaft noch rund. Über alle Branchen hinweg war die Zahl der Pleiten um fünf Prozent auf knapp 9.000 Fälle gesunken. Im Kfz-Gewerbe waren inklusive der Motorradgeschäfte und der Autowaschanlagen von den 53 Insolvenzen 170 Mitarbeiter betroffen. Die voraussichtlichen Forderungen der Gläubiger beliefen sich auf 10,5 Millionen Euro.

Positiv an den Zahlen ist die Entwicklung im Motorradgewerbe. In diesem Teilsegment der Branche stellte das Destatis im Januar 2020 keine Insolvenzen fest, im Vorjahresmonat waren es noch drei Fälle gewesen. Dagegen kletterte die Zahl der Betroffenen unter den Autowaschanlagen sowie der Lackierereien jeweils von einem auf drei Fälle. Bei den Teile- und Zubehörhändlern stabilisierte sich die Fallzahl bei 8.

In den beiden Hauptsegmenten der Branche – im Handel und im Werkstattservice (jeweils Pkw- und Nutzfahrzeugbetriebe) – waren die Tendenzen gegenläufig. Handelsbetriebe meldeten im Januar 25 Mal ihre Zahlungsunfähigkeit an – zwei mehr als im Vorjahresmonat. Bei den Werkstattbetrieben sank die Fallzahl dagegen von 16 auf 14 betroffene Unternehmen.

(ID:46522916)

Über den Autor

 Andreas Grimm

Andreas Grimm

Redakteur, Redaktion »kfz-betrieb«