Kfz-Gewerbe NRW: Portale schaden Handel

Endkunden nutzen Online-Angebot zum Verhandeln

16.02.2010 | Redakteur: Christoph Baeuchle

Ernst-Robert Nouvertné, LV-Präsident NRW, kritisiert die Neuwagenportale im Internet.
Ernst-Robert Nouvertné, LV-Präsident NRW, kritisiert die Neuwagenportale im Internet.

Der Landesverband NRW hat sich über die Internetaktivitäten diverser Fabrikatshändler beklagt. Die Kunden würden die Beratung qualifizierter Verkäufer nutzen und eine ausgiebige Probefahrt machen, dann „legen sie schließlich das hochrabattierte Angebot aus dem Internet auf den Tisch“, kritisiert Ernst-Robert Nouvertné, LV-Präsident NRW, nach einer Vorstandstagung des nordrhein-westfälischen Kfz-Gewerbes.

Die Akteure hinter den Neuwagenportalen seien autorisierte Fabrikatshändler in Deutschland, so der Landesverband NRW. Diese Fabrikatshändler würden neben ihrem „unauffälligen Einzelhandelsgeschäft in der Region“ die Internetportale mit höchsten Rabatten zur Erzielung vermeintlich zusätzlicher Deckungsbeiträge nutzen.

Nouvertné forderte Händler, Fabrikatsvereinigungen und Hersteller zum schnellen Handeln auf. Sonst „nehmen die Neuwagen-Internet-Verkäufe weiter zu und die Anzahl der regionalen Autohäuser durch noch stärkere Ertragseinbrüche weiter ab“, so Walter Ritzel, Vorsitzender des NRW- Fabrikatsausschusses. „In der mittelfristigen Konsequenz wird jedoch die Marke am Marktanteil verlieren, die dieser Entwicklung Vorschub leistet oder sie duldet.“ Ritzel kündigte an, rasch Lösungsvorschläge zu erarbeiten.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 336823 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Beim Premiumhändler Kestenholz erhält jeder Beschäftigte mit Kundenkontakt eine Butler-Weiterbildung. Die Führungskräfte des Mercedes-Benz-Autohauses müssen zusätzlich im Ausbildungszentrum der Schweizer Armee einrücken. lesen

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Service macht den Unterschied. Doch längst nicht alle Kfz-Betriebe handeln entsprechend. Anders das Mercedes-Benz-Autohaus Kestenholz: Der Premiumhändler hat ein außergewöhnliches Weiterbildungsprogramm entwickelt. lesen