Deutscher Werkstattpreis Kfz-Technik Stumpf macht Vereinsmitglieder zu Stammkunden

Autor: Jakob Schreiner

Die freie Werkstatt aus Elztal-Dallau ist mit einer kreativen Idee auf Neukundenakquise. Damit, mit seiner modernen Werkstatt und dem breiten Serviceangebot hat der Betrieb die Jury des Deutschen Werkstattpreises bei ihrem Besuch überzeugt und konnte sich einen Platz in den Top Ten sichern.

Firmen zum Thema

Die saubere, aufgeräumte und modern ausgestatte Werkstatt von Kfz-Technik Stumpf bietet optimale Voraussetzungen für einen erstklassigen Kfz-Service.
Die saubere, aufgeräumte und modern ausgestatte Werkstatt von Kfz-Technik Stumpf bietet optimale Voraussetzungen für einen erstklassigen Kfz-Service.
(Bild: Schreiner/»kfz-betrieb«)

Mit dem Ziel, eine Win-win-win-Situation für Vereine, deren Mitglieder und den eigenen Kfz-Betrieb zu schaffen, ist Peter Stumpf gestartet. Der Geschäftsführer der freien Werkstatt Kfz-Technik Stumpf bezeichnet sich selbst als „Vereinsmensch“. Er kam auf die Idee zu einer Art Kundenkarte für die Mitglieder örtlicher Vereine, mit der diese einen exklusiven Rabatt von zehn Prozent auf Lohn und Teile erhalten.

Darüber hinaus bekommen sie für jeden umgesetzten Euro einen Bonuspunkt. Der Verein erhält diese Bonuspunkte automatisch mit jedem Besuch eines Vereinsmitglieds bei Stumpfs. Außerdem können die Mitglieder ihre gesammelten Punkte auf das „Vereinskonto“ spenden. Die so gesammelten Punkte kann der Verein dann entweder in eine finanzielle Spende umwandeln oder beispielsweise für die Wartung des eigenen Vereinsfahrzeugs einsetzen. „So profitieren alle Beteiligten voneinander“, ist sich Geschäftsführer Peter Stumpf sicher.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Die freie Werkstatt aus Eltzal-Dallau konnte bereits Kooperationen mit sieben namhaften Vereinen in der Region vereinbaren, die in Summe etwa 3.500 Mitglieder haben. „Wir merken bereits jetzt den Zulauf neuer Kunden“, resümiert Peter Stumpf die Aktion, die erst seit einigen Monaten läuft.

Preisverleihung am Vorabend der Fachtagung Freie Werkstätten

Das Potenzial der Kundenkarte ist damit aber noch nicht voll ausgeschöpft. Was die freie Werkstatt vorhat und wie sie sonst noch auf sich und ihr umfangreiches Portfolio an Serviceleistungen aufmerksam macht, erfahren Sie am 8. Oktober, wenn der Deutsche Werkstattpreis zum elften Mal verliehen wird.

Fest steht zumindest schon heute: Die Jury, die aus Vertretern der Redaktion »kfz-betrieb«, der Automechanika Frankfurt, Continental und der GTÜ besteht, hat entschieden, dass die freie Werkstatt in die Top Ten 2021 kommt.

Die Preisverleihung findet am Vorabend der Fachtagung Freie Werkstätten und Servicebetriebe statt. Für Besucher der Fachtagung ist die Teilnahme an der Preisverleihung übrigens kostenlos. Weitere Informationen zur Fachtagung und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

(ID:47554418)

Über den Autor

 Jakob Schreiner

Jakob Schreiner

Fachredakteur Ressort Service & Technik