Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Kia will Absatzminus bis Jahresende großteils aufholen

Autor: Andreas Wehner

Die Neuzulassungen bei Kia haben sich im Corona-Jahr mit 11,5 Prozent Minus zum Vorjahr per September besser entwickelt als der Gesamtmarkt. Deutschland-Geschäftsführer Steffen Cost will zum Jahresende aber noch besser dastehen.

Firmen zum Thema

Der Kia Sorento startet im Frühjahr 2021 auch als Plug-in-Hybrid.
Der Kia Sorento startet im Frühjahr 2021 auch als Plug-in-Hybrid.
(Bild: Kia)

Kia will einen Großteil des im Frühjahr verlorenen Absatzes bis Jahresende noch aufholen. Schon nach neun Monaten schneidet das koreanische Fabrikat in der Neuzulassungsstatistik des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) deutlich besser ab als der Gesamtmarkt. Während dieser von Januar bis September gegenüber dem Vorjahreszeitraum um mehr als ein Viertel zurückging, liegt Kia nur um 11,5 Prozent im Minus. Damit stieg der Marktanteil des Fabrikats auf 2,3 Prozent.

Steffen Cost, Geschäftsführer von Kia Motors Deutschland, will den Handel fit für die Elektromobilität machen.
Steffen Cost, Geschäftsführer von Kia Motors Deutschland, will den Handel fit für die Elektromobilität machen.
(Bild: Kia)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«