Kia will mehr Druck bei Gewerbekunden machen

Wachsender Firmenkundenanteil

| Autor: Andreas Wehner

Steffen Cost, Geschäftsführer von Kia Motors Deutschland.
Steffen Cost, Geschäftsführer von Kia Motors Deutschland. (Bild: Wehner/»kfz-betrieb«)

Kia will im kommenden Jahr im Gewerbekundengeschäft Gas geben. „Wir wollen 2020 deutlich mehr Partner dazu bringen, sich intensiver mit Gewerbekunden zu beschäftigen“, kündigte Steffen Cost, Geschäftsführer von Kia Motors Deutschland, im Gespräch mit »kfz-betrieb« an.

„Ich sehe in der Fläche noch ein großes Potenzial für unsere Partner, um den eigenen Betrieb herum erfolgreich kleingewerbliche Kunden zu akquirieren – sei es der örtliche Pflegedienst oder das Pizza-Taxi“, sagte Cost. Für ein solches Geschäft seien keine großen Investitionen nötig. Der Importeur will die Kia-Händler mit Schulungen für Mitarbeiter und Werbematerial unterstützen. Cost sieht dieses Engagement als Ergänzung zu den Kia-Businesscentern, die sich mit spezialisiertem Personal vor allem um kleine und mittelgroße Fahrzeugflotten kümmern.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46141757 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Die GVO in der Prüfungsphase

Die GVO in der Prüfungsphase

Die EU-Kommission prüft derzeit, ob und wie die GVO weiterentwickelt werden soll. ZDK-Geschäftsführerin Antje Woltermann schildert den aktuellen Stand der Dinge und die Forderungen des Verbands. lesen

Coronakrise: Große Auswirkungen

Coronakrise: Große Auswirkungen

Kurzarbeit verringert das Einkommen der betroffenen Mitarbeiter. Und sie betrifft auch zukünftige Einkünfte – nämlich jene aus der betrieblichen Altersvorsorge. Einvernehmliche Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer können helfen. lesen