Suchen

Klassikwelt Bodensee: Mekka für Oldtimerfans

Autor / Redakteur: Steffen Dominsky / Steffen Dominsky

Rund 800 Aussteller aus 14 Ländern bieten auf der Klassikwelt Bodensee „Multikulti“. In diesem Jahr neu: die Sonderausstellung „Mythos Porsche“ und das Vintage-Demo-Racing.

Firmen zum Thema

Ohne sie wäre der Besuch einer Oldtimermesse nur halb so lohnenswert: Die gewerblichen und privaten Teilehändler sind trotz Internet eine wertvolle Quelle für jeden Schrauber.
Ohne sie wäre der Besuch einer Oldtimermesse nur halb so lohnenswert: Die gewerblichen und privaten Teilehändler sind trotz Internet eine wertvolle Quelle für jeden Schrauber.
(Foto: Klassikwelt Bodensee)

Wenn die Klassikwelt Bodensee wieder vom 12. bis 14. Juni ihre Pforten öffnet, kommen vor allem die Fans schwäbischer Sportwagen auf ihre Kosten. So zeigt das Porsche-Museum Prototypen und Porsche-Clubs präsentieren seltene Sportcoupés. Auf einer Sonderausstellung sind alle Targa-Modelle zu sehen. Porsche-Literatur, ein Teilemarkt und klassische Fahrzeugangebote aus Zuffenhausen runden das Angebot in der großen Themenhalle ab.

Selbstverständlich bekommen auch Liebhaber anderer Automobil-, Zweirad- und Nutzfahrzeugmarken jede Menge geboten. Typisch Klassikwelt Bodensee: Nicht nur Old- und Youngtimer zu Lande, sondern auch die zu Wasser und in der Luft geben sich die Ehre beim alljährlichen historischen Stelldichein. In zehn Messehallen, im Freigelände und auf insgesamt 80.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche ist die Oldtimer-Welt in ihrer vollen Pracht zu sehen. Rund 800 Aussteller, Clubs und Teilnehmer präsentieren ihre Angebot rund um das Thema Oldtimer. Namhafte Aussteller sind dabei: Händler, Restaurierungsbetriebe, Ersatzteilanbieter sowie Zubehör- und Dienstleistungen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Fliegende Legenden

Die größten Grand-Prix-Rennfahrer aller Zeiten stehen bei der Klassikwelt Bodensee in der Poleposition. Wer sich im Motorradrennsport auskennt, der horcht auf bei Namen wie Giacomo Agostini oder Gianfranco Bonera. Insgesamt zwanzig ehemalige Rennfahrer gehören zum Starterfeld des ersten Klassikwelt-Grand-Prix am Bodensee. Ebenfalls auf dem Messerundkurs finden auch in diesem Jahr wieder die 1/8-Meilen-Sprints statt.

Der Traum vom Fliegen wird seit über 100 Jahren am Bodensee gelebt, und die Klassikwelt Bodensee bietet ein Spektrum an historischen Flugzeugen. Bei der Red Bull Airshow sind täglich Flugzeugtypen zu sehen wie die B-25J ‚Mitchell‘ N, Baujahr 1945 oder eine Lockhead P-38 Lightning aus dem Jahre 1944. Aber auch die North American AT-6C Texan von 1942 beweist ihre Flugtauglichkeit. Viele weitere Flugzeugklassiker bereichern den Fliegerhangar in Halle A3.

Historie zum Anfassen

Die „Lebende Werkstatt“ der Fahrzeugakademie Schweinfurt ist wieder ein zentrales Thema und erstmals unter den Arkaden vor Halle A3 mit Live-Vorführungen angesiedelt. Hier erhält der Selbstschrauber wertvolle Tipps. Parallel dazu bieten viele renommierte Oldtimer-Fachbetriebe ihre Dienstleistungen in Sachen Restaurierung an. Auch der Konzern ZF Friedrichshafen, der dieses Jahr sein hundertjähriges Jubiläum feiert, bietet unter „ZF Tradition“ technische Information, Reparaturhinweise und neu aufgelegte Ersatzteile für den Oldtimer.

Die Klassikwelt Bodensee 2015 findet von Freitag, 12. bis Sonntag, 14. Juni statt. Geöffnet ist sie von 10 Uhr bis 18 Uhr. Die Tageskarte kostet 16 Euro, der ermäßigte Eintritt 14 Euro. Weitere Informationen gibt es unter www.klassikwelt-bodensee.de.

(ID:43369491)