Die großen Autohändler 2020 Klos Automobile — „Wir sind zufrieden“

Autor: Jens Rehberg

Bei den FCA-Spezialisten von Klos im Saarland waren die Probleme im Zusammenhang mit Covid-19 nicht geringer als überall sonst im Kfz-Gewerbe. Trotzdem haben sie es geschafft, die entstandenen Verluste fast komplett wieder aufzuholen.

Der Klos-Filialbetrieb in Saarbrücken.
Der Klos-Filialbetrieb in Saarbrücken.
(Bild: Klos Automobile)

Obwohl die Covid-Problemlage im Frühjahr auch bei Klos den Verkauf hat einbrechen lassen, lag der Gesamtumsatz der Gruppe bis Ende Oktober nur drei Prozent unter dem Vorjahresniveau. Auch das Aftersales-Geschäft des Unternehmens hatte im März und April teils heftige Dellen abbekommen – allerdings je nach Standort in ganz unterschiedlicher Stärke. „Das bewegte sich zwischen 0 und 60 Prozent Umsatzeinbuße“, erläutert der Generalbevollmächtigte der Autohandelsgruppe, Dirk Hubertus.

Ergebnisseitig liegt die Handelsgruppe sogar gleichauf mit dem Renditeniveau von 2019. „Ein untypisches Jahr“, so der Händler, „aber wir sind angesichts der allgemeinen Situation mit unserem Geschäft zufrieden.“

Über den Autor

 Jens Rehberg

Jens Rehberg

Stellv. Chefredakteur und Ressortleiter Newsdesk des »kfz-betrieb«