Škoda baut neues Schulungszentrum

Redakteur: Gerd Steiler

Markenpartner aus aller Welt erhalten im tschechischen Kosmonosy ab Ende 2011 Schulungen in den Bereichen Technik und Prozesse, Management und Organisation sowie IT.

Firmen zum Thema

Škoda Auto baut im tschechischen Kosmonosy, nahe der Unternehmenszentrale in Mladá Boleslav, ein neues internationales Schulungszentrum. Škoda-Partner aus aller Welt werden dort ab Ende 2011 in Theorie und Praxis trainiert, teilte der Importeur am Montag in Weiterstadt mit. Jetzt wurde feierlich der Grundstein für das neue Schulungszentrum gelegt.

Auf dem Lehrplan: Technik und Management

Insgesamt werden Unternehmensangaben zufolge rund 6,8 Millionen Euro in den Bau des neuen Trainingszentrums investiert. Mitfinanziert werde das Projekt mit gut 2,7 Millionen Euro von den Strukturfonds der Europäischen Union. Die Vertriebspartner der Marke Škoda erhalten dort vor allem Schulungen in den Bereichen Technik und Prozesse, Management und Organisation sowie IT. Theorie und Praxis seien dabei eng miteinander verzahnt, heißt es. Täglich können bis zu 200 Personen geschult werden.

Offizieller Start Ende 2011

„Qualifizierte und moderne Schulungsmaßnahmen für unsere Partner sind entscheidend für den weltweiten Erfolg der Marke Škoda. Das Know-how und die Kompetenz der Mitarbeiter im Autohaus haben unmittelbaren Einfluss auf die Kundenzufriedenheit. Unsere Investition in die Qualität der Škoda-Partner, in ihre persönliche Qualifikation und die ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist ein wichtiger Beitrag für die Wachstumsstrategie unseres Unternehmens“, so Skoda-Vorstandsmitglied Jürgen Stackmann bei der Grundsteinlegung. Das neue Skoda-Schulungszentrum soll Ende 2011 offiziell eröffnet werden.

(ID:362739)