Suchen

König in Erfurt: Schon die nächste Fiat-Filiale

| Autor: Jens Rehberg

Schlag auf Schlag erweitert das Berliner Autohaus König sein Netz an FCA-Vertretungen. Am Wochenende eröffnete die Gruppe einen Fiat/Abarth-Betrieb im Norden von Erfurt.

Firma zum Thema

König greift mit Fiat jetzt auch in der August-Röbling-Straße in Erfurt an.
König greift mit Fiat jetzt auch in der August-Röbling-Straße in Erfurt an.
(Bild: Dirk Schumacher)

Nach gerade mal dreimonatiger Umbauphase ist aus einem ehemaligen Erfurter Toyota-Autohaus der elfte FCA-Standort des Autohauses König geworden. Am vergangenen Wochenende empfing das neu zusammengestellte Team laut einer Pressemitteilung der Autohandelsgruppe rund 1.000 Erfurter zur Standorteröffnung.

„Alleine an den beiden Eröffnungstagen konnten wir 40 Fahrzeuge erfolgreich an Endkunden verkaufen. Diese Zahl spricht für sich, auch weil wir keinen vorhandenen Kundenstamm zur Eröffnung einladen konnten und es sich bei diesen Verkäufen nicht um auf die Eröffnung geschobene Termine handelte“, sagt König-Bereichsleiterin Stefanie Bartoeck. Insgesamt hat König für den neuen Betrieb im ersten Jahr unter anderem ein Neuwagenvolumen von rund 300 Einheiten eingeplant.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

An dem neuen Standort startet König zunächst mit elf Mitarbeitern. Auf knapp 1.200 Quadratmetern Schauraum- sowie weiteren gut 5.000 Quadratmetern Außenfläche werden den Fiat-Interessenten aktuell circa 300 Fiat- und Abarth-Bestandsfahrzeuge angeboten.

Seit 2016 erst verkauft König neben Renault und Dacia auch die FCA-Marken Fiat, Fiat Professional, Abarth, Alfa Romeo und Jeep. Mit rund 2.000 Einheiten gehörte das Autohaus im vergangenen Jahr bereits zu den größten deutschen Fiat-Händlern. Hinzu kamen weitere 800 Neufahrzeuge für Jeep, Alfa und Abarth. Dieses Volumen will König in diesem Jahr auf 3.500 Einheiten über alle FCA-Fabrikate hinweg hochschrauben und damit größter Fiat-Vertriebspartner des Importeurs werden.

Ende Januar erst hat das Unternehmen einen Fiat-Standort in Leipzig eröffnet, ein City-Showroom für Jeep und Alfa in Berlin machte Mitte März auf. Zudem strebt König eigenen Angaben zufolge zusätzliche Präsenzen in Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, aber auch Sachsen-Anhalt an.

Aktuell sind elf Standorte des Händlers mit FCA-CI versehen. Reine Fiat-Filialen sind Reinickendorf, Finsterwalde, Fürstenwalde, Gosen, Leipzig und Erfurt. Jeep und Alfa beherbergt der neue König-Standort in Berlin-Charlottenburg. Fiat zusammen mit Jeep bietet das Unternehmen in Spandau, Hoppegarten und Greiz an. Und die Kombination Fiat, Jeep und Alfa gibt es in Teltow.

Das Autohaus Gotthard König betreibt insgesamt 48 Standorte in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die über 1.000 Mitarbeiter vermarkteten 2017 rund 18.500 Neu- und 7.100 Gebrauchtwagen.

(ID:45271962)

Über den Autor

 Jens Rehberg

Jens Rehberg

stellv. Chefredakteur und Ressortleiter Newsdesk des »kfz-betrieb«