Koßmann: Politik muss Ausbildung mehr unterstützen

Mitglieder der Kfz-Innung Bremen treffen sich zur Hauptversammlung

| Autor: Holger Zietz

Hans-Jörg Koßmann, Obermeister der Kfz-Innung Bremen.
Hans-Jörg Koßmann, Obermeister der Kfz-Innung Bremen. (Foto: Zietz)

Qualifizierte Fachkräfte sind für eine erfolgreiche Zukunft entscheidend. Mit diversen Projekten macht sich die Kfz-Innung Bremen für die Qualifizierung von Nachwuchskräften stark. Nun fordert sie auch mehr Engagement vom Stadtstaat für die Ausbildung. „Es brennt!“, sagte Obermeister Hans-Werner Koßmann auf der Mitgliederversammlung der Kfz-Innung Bremen. Der Senat müsse endlich mehr Geld in schulische und überbetriebliche Ausbildung investieren.

Damit trifft Koßmann nur wenige Tage vor der Wahl im Stadtstaat ein sensibles Thema. Der Obermeister appellierte an die Politiker, sich an die bereits gemachten Zusagen zu halten und regelmäßig in die überbetriebliche Ausbildung zu investieren. Den Senat drängt er zu einem Politikwechsel: Der Fokus dürfe nicht nur auf die akademische Bildung gerichtet werden, „neben den Universitäten muss auch das Handwerk stärker von der Politik gehört werden.“ Denn die Ansprüche an die Nachwuchskräfte im Handwerk haben in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Immer mehr Fahrerassistenzsysteme finden beispielsweise Eingang in die Automobile. Um sie entsprechend zu warten und zu reparieren, müssen die Fachkräfte sehr gut ausgebildet sein.

Doch für eine Ausbildung im Kfz-Gewerbe muss man zunächst qualifizierte Jugendliche finden. Dabei haben die Bremer Autohäuser und Werkstätten immer größere Probleme. „Viele Bewerbungen erfüllen kaum noch die Anforderungen, die an angehende Fachkräfte im Kfz-Gewerbe gestellt werden“, machte Koßmann deutlich. Umso wichtiger sei eine gute Ausbildung. Denn nur so könnten die Defizite, die die Jugendlichen aus den allgemeinbildenden Schulen mitbringen, ausgeglichen werden.

Um den jungen Männern und Frauen die Ausbildung zu erleichtern, setzt die Innung auf digitale Angebote: So führt die Kfz-Innung Bremen für alle Ausbildungsbetriebe zum 1. August 2019 den digitalen »autoFACHMANN« in Verbindung mit dem digitalen Berichtsheft ein. Das bietet mehrere Vorteile: Auszubildende können mit den digitalen Kursen ihr Wissen verbessern und der Prüfungsausschuss hat einen schnellen und einfachen Zugang zum Berichtsheft.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45931557 / Verbände)

Plus-Fachartikel

ZDK-Händlerreise nach China: Unbegrenzte Möglichkeiten

ZDK-Händlerreise nach China: Unbegrenzte Möglichkeiten

Verstopfte Städte, Luftverschmutzung, regulatorische Vorgaben: Die chinesische Autoindustrie steht vor großen Herausforderungen. Andererseits ist in China technologisch und finanziell eigentlich alles möglich, sodass man viele neue Ansätze ausprobiert. lesen

Santander Consumer Bank: Zielgenaue Trainings

Santander Consumer Bank: Zielgenaue Trainings

Der Mönchengladbacher Finanzdienstleister baut sein Trainingsangebot für den Automobilhandel aus. Welche Angebote es für den Handel gibt, erläutert Holger Katzmarek, Leiter Akademie Mobilität und Waren. lesen