Loco-Soft Kostenfreies Update für DMS

Redakteur: Nick Luhmann

Die erneute Umstellung der Mehrwertsteuer zurück auf 19 bzw. 7 Prozent rückt näher. Aufgrund dieser und einer weiteren gesetzlich vorgeschriebenen Änderung können Kunden des Lindlarer Softwarehauses ihr Dealer-Managment-System (DMS) nun online auf den neuesten Stand bringen.

Firmen zum Thema

Loco-Soft stellt seinen Nutzern ein neues kostenloses Update zur Verfügung.
Loco-Soft stellt seinen Nutzern ein neues kostenloses Update zur Verfügung.
(Bild: Loco-Soft)

Gesetzlich vorgeschriebene Anpassungen gab es in der Vergangenheit bereits öfter. Dieses Mal bringt das Jahresende die erneute Mehrwertsteuerumstellung und die Anpassung des Rechnungsformats mit sich. Der Softwareanbieter Loco-Soft stellt seinen Kunden deshalb ein kostenfreies Online-Update für das Dealer-Management-System (DMS) zur Verfügung, wie das Softwarehaus in einer Pressemitteilung mitteilte.

Seit diesem Monat dürfen Rechnungen an deutsche Behörden nur noch elektronisch nach EU Norm 16931 eingereicht werden. Die Umsetzung ist nun nach dem Update im DMS folgendermaßen gelöst: Tragen Anwender die behördlich neu eingeführte Leitweg-ID ein und ist der Rechnungsbetrag höher als 1.000 Euro netto, bietet Loco-Soft automatisch die Erstellung und den E-Mail-Versand der X-Rechnung bei Faktura an. Die Leitweg-ID vergibt die jeweilige Behörde. Über den Mail-Versand hinaus können die Rechnungsdateien für einen Upload abgelegt werden.

Automatische Rück-Umstellung des Mehrwertsteuersatzes

Und ein weitere Stichtag rückt näher: Die erneute Umstellung der Mehrwertsteuer zurück auf 19 bzw. 7 Prozent. Auch dieser Änderung sollen Loco-Soft-Kunden beruhigt entgegen sehen können. Die Rück-Umstellung per 31. Dezember wurde bereits zu Beginn bedacht und laut dem Unternehmen genauso gehandhabt wie bei der Mehrwertsteuer-Senkung im Juli. Je nach Leistungsdatum im Auftrag, zieht die Software den korrekten Mehrwertsteuer-Satz automatisch heran. Damit sind die Anwender nicht zwingend an den 31. Dezember gebunden, um alles abgerechnet zu haben.

Das Attribut „kostenfrei” sei dabei eigentlich keine Besonderheit des Updates, erläutert Firmengründer und Entwicklungsleiter Dipl.-Ing. Wolfgang Börsch. Denn laut gesetzlicher Anordnung dürften solche notwendigen Programmierungen den Anwendern nicht zu Lasten gelegt werden. Loco-Soft schenke seinen Kunden damit vor allem eine zeitsparende Umsetzung, so Börsch.

(ID:47048561)