Kostenloses Praxiswissen zu Elektroautos

Redakteur: Dipl.-Ing. Edgar Schmidt

Die Kfz-Innung Kiel tauscht den Diesel- gegen den Elektroantrieb und veranstaltet am 27. und 28. Juni anstelle der Dieseltage die ersten Kieler Autostromtage.

Firmen zum Thema

Für die Arbeit an Elektrofahrzeugen brauchen Kfz-Mechatroniker eine besondere Fachkenntnis und Spezialwerkzeuge.
Für die Arbeit an Elektrofahrzeugen brauchen Kfz-Mechatroniker eine besondere Fachkenntnis und Spezialwerkzeuge.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Innung Kiel setzt einen neuen inhaltlichen Schwerpunkt. Hatte der soeben wiedergewählte Obermeister Hans W. Hansen in den vergangenen Jahren mit der Kfz-Innung Kiel durch gut besuchte Dieseltage von sich reden gemacht, veranstaltet er in diesem Jahr die ersten Kieler Autostromtage.

Ziel der Veranstaltung ist es nach Angaben der Innung, Mitarbeitern der Kfz-Betriebe, Berufsschullehrern, Ausbildern und Auszubildenden sämtliche Aspekte elektrischer Mobilität in Theorie und Praxis nahezubringen. Am 27. und 28. Juni geht es in Vorträgen und Ausstellungen um den aktuellen Stand der Technik sowie um denkbare Szenarien zum Vertrieb und zur Reparatur der Zukunft. Elektromobilität werde zudem ganz praktisch an rein elektrischen und Hybridfahrzeugen sowie an Segways und Pedelecs zu erfahren sein.

Weitere Programmpunkte sind unter anderem:

  • „EasyDrive-Hybrid“ - nachrüstbarer Hybridantrieb für Nutzfahrzeuge,
  • Hybridfahrzeuge in der Werkstattpraxis,
  • Urbaner Lifestyle mit Elektromobilität,
  • Akkus - in Zukunft ohne Probleme?

Kostenlose Teilnahme

Im Rahmenprogramm bieten die Kieler ein echtes Brennstoffzellentraining mit Zertifikat an und betreiben ein Kino mit interessanten Filmen zum Thema. Die Teilnahme ist laut Kfz-Innung dank einiger großzügiger Sponsoren kostenlos. Das ganze Programm und Anmeldungen unter www.autostromtage.de.

(ID:377591)