Suchen
+

Kriminalität im Autohaus: Der Feind von innen

| Redakteur: Joachim von Maltzan

Mitarbeiter, die blaumachen, stehlen und betrügen, verursachen hohe Schäden in den Betrieben. Auch das Kfz-Gewerbe ist davon betroffen. Schnelle Aufklärung ist in solchen Fällen nötig, wirksame Vorsorge aber nur schwer möglich.

Die Dunkelziffer der Straftaten, die Mitarbeiter beim eigenen Arbeitgeber begehen, ist hoch.
Die Dunkelziffer der Straftaten, die Mitarbeiter beim eigenen Arbeitgeber begehen, ist hoch.
(Foto: © bluedesign - Fotolia.com)

Schon wieder ein Einbruch – diese und ähnliche Meldungen lesen wir immer wieder in den regionalen Tageszeitungen und hören, dass diese Form der Kriminalität ständig zunimmt. Dabei übersehen aber die meisten Menschen, dass die Wirtschaftskriminalität, von der man, abgesehen von spektakulären Fällen, selten etwas hört, viel gravierendere Ausmaße hat.

Das Bundeskriminalamt meldete in seinem Bundeslagenbild über Wirtschaftskriminalität für 2012 knapp 81.000 Wirtschaftsstraftaten. Aber das Amt schränkt die Aussagekraft dieser Zahlen selbst ein.