KÜS: Erhebliche Mängel nehmen zu

Autor / Redakteur: Konrad Wenz / Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Die Zahl „Erheblicher Mängel“ bei den im vergangenen Jahr von der KÜS durchgeführten Hauptuntersuchungen ist im Vergleich zu 2011 um 2 Prozent auf 23,6 Prozent angestiegen.

Firmen zum Thema

Die KÜS-Ingenieure bemängeln die Wartungsbereitschaft der Fahrzeughalter.
Die KÜS-Ingenieure bemängeln die Wartungsbereitschaft der Fahrzeughalter.
(Foto: KÜS)

Die Zahl „Erheblicher Mängel“ bei den im vergangenen Jahr von der KÜS durchgeführten Hauptuntersuchungen ist im Vergleich zu 2011 um 2 Prozent auf 23,6 Prozent angestiegen. Dies ist der aktuellen Mängelbilanz der KÜS zu entnehmen. Bei diesem Prüfergebnis wird keine Plakette erteilt, das Fahrzeug muss nach Beseitigung der Mängel zur Nachkontrolle vorgeführt werden.

Innerhalb der einzelnen Mängelgruppen gab es geringe Verschiebungen, heißt es in einer Pressemitteilung der Überwachungsorganisation. Nach wie vor sind laut den Losheimer Prüfingenieuren Probleme an der Beleuchtungsanlage von Pkw die Spitzenreiter bei der Mängelbilanz. 24,81 Prozent der sogenannten Lichttechnischen Einrichtungen haben die Überwacher im Jahre 2012 beanstandet, im Vorjahr waren es 25,69 Prozent.

Bildergalerie

Auch Platz zwei in der Negativhitparade der Fahrzeugmängel hat Bestand. Die Bremsanlage der geprüften Fahrzeuge stand mit 19,24 Prozent in der KÜS-Bilanz, im Vorjahr waren es mit 19,58 Prozent geringfügig mehr. Die Mängelgruppe Umweltbelastungen behauptet Rang drei bei den Fahrzeugmängeln. 17,67 Prozent wurden in den Prüfstellen und Prüfstützpunkten der KÜS bemängelt. Das ist eine leichte Steigerung zu 2011 – da waren es 15,99 Prozent.

14,77 Prozent der Hauptuntersuchungen führten zur Bemängelung bei Achsen, Rädern, Reifen und Aufhängungen (2011: 15,14 Prozent), bei der Gruppe Fahrgestell, Rahmen, Aufhängungen und daran befestigte Teile waren es 9,83 Prozent (2011: 11,47 Prozent). Probleme bei der Windschutzscheibe, deren Reinigungseinrichtungen und den Fahrzeugspiegeln wurden bei 6,70 Prozent der geprüften Fahrzeuge bemängelt (2011: 6,64 Prozent), an der Lenkanlage hatten 3,44 Prozent der Fahrzeuge Mängel (2011: 3,49 Prozent).

Zugenommen hat erfreulicherweise aber auch die Zahl der mängelfreien Fahrzeuge: von 49,90 Prozent (2011) auf 52,78 Prozent im Jahre 2012. Im Jahre 2011 wurden noch 28,48 Prozent der von der KÜS geprüften Pkws nur geringe Mängel attestiert, 23,64 Prozent waren es im Jahr 2012. Die Plakette entfernt wurde im Jahr 2011 und 2012 jeweils bei 0,03 Prozent der Fahrzeuge – sie waren verkehrsunsicher.

(ID:38082280)