Lackiertechnik: Lackmischen leicht gemacht

Die halbautomatische Mischbank Moonwalk des Lackherstellers PPG soll für mehr Effizienz im Lackierprozess sorgen. Für Jörg Finster, Inhaber des Karosserie- und Lackierzentrums Finster, zählen zusätzlich andere Aspekte der Anlage.

| Autor: Holger Schweitzer

Robust und akkurat: Die halbautomatische PPG-Mischbank hat sich im Karosserie- und Lackierzentrum Finster in der Praxis bewährt.
Robust und akkurat: Die halbautomatische PPG-Mischbank hat sich im Karosserie- und Lackierzentrum Finster in der Praxis bewährt. (Bild: Finster)

Ein großer Schritt für einen effizienteren Lackierprozess – so wurde die halbautomatische Mischbank Moonwalk des Lackherstellers PPG für K&L-Betriebe angekündigt. Im Sommer 2019 präsentierte das Unternehmen die Anlage erstmals, und seit letztem Herbst ist sie bei immer mehr Fachwerkstätten im Einsatz. Eine davon ist das Karosserie- und Lackierzentrum Finster in Wiesbaden. Inhaber Jörg Finster wechselte erst im Juni 2019 zum Hildener Lackhersteller, und das Automatisieren des Mischprozesses war für ihn ein wichtiger Grund, sich für dessen Produkte zu entscheiden. Zu diesem Zeitpunkt sei jedoch noch nicht klar gewesen, dass dies über ein PPG-eigenes System stattfinden würde, erinnert sich der Unternehmer. Die Entscheidung zum Wechsel fiel also eher zufällig auf den Zeitpunkt der Markteinführung der Moonwalk-Mischbank.

Finster, der 19 Mitarbeiter beschäftigt und in seinem Betrieb wöchentlich etwa 50 Durchläufe bearbeitet, schätzt vor allem die Prozesssicherheit, die ihm der automatisierte Mischprozess bietet. Große Fehlerquellen schließe das System aus. „Das Anmischen der Lacke per Hand ist sehr aufwendig und erlaubt viele Fehler. Deshalb war es immer mein Traum, diese Aufgabe von einer Maschine erledigen zu lassen“, erklärt er – ein Ziel, das er mit Moonwalk erfüllt sieht. Falsch angemischte Farbtöne gebe es seit der Umstellung auf das System praktisch nicht mehr, so der Betriebsinhaber.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46611837 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Sind Veranstaltungen passé, bis es einen Corona-Impfstoff gibt? Nein, es bedarf nur kreativer Konzepte. Das digitale Wohnzimmerkonzert des Autohauses Büdenbender und das Pop-up-Autokino des Ford-Stores Kreissl sind dafür beispielhaft. lesen

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Ein Weg aus der Coronakrise führt nach Vorstellungen des Gesetzgebers über Mehrwertsteuerentlastungen. Aus diesem Grund wird der allgemeine Steuersatz ab dem 1.7.2020 vorübergehend abgesenkt. Das betrifft die Autohäuser unmittelbar. lesen