Suchen

Lamborghini Gallardo 2WD: Keine halbe Portion

| Autor / Redakteur: s-px / Gerd Steiler

Lamborghini reduziert beim Gallardo LP 550-2 Spyder die Zahl der angetriebenen Räder um die Hälfte. Richtig langsam wird der offene Supersportwagen dadurch trotzdem nicht. Dafür aber deutlich günstiger.

Firmen zum Thema

Gallardo LP 550-2 Spyder: Offen, stark und puristisch - so präsentiert sich auch die neue Variante des Lamborghini-Renners mit Heckantrieb.
Gallardo LP 550-2 Spyder: Offen, stark und puristisch - so präsentiert sich auch die neue Variante des Lamborghini-Renners mit Heckantrieb.
( Lamborghini )

Offen, stark und puristisch - so präsentiert sich eine neue Lamborghini-Variante mit Heckantrieb. Der Gallardo LP 550-2 Spyder mit dem bekannten 5,2-Liter-V10-Motor bringt seine Leistung in der neuen Version ausschließlich auf die Hinterräder. Bisher gab es für den offenen Supersportwagen mit Faltverdeck nur eine Allradversion.

Um die um zehn PS reduzierte Leistung von jetzt 405 kW/550 PS dennoch unter Kontrolle zu bekommen, wurde das Fahrwerk neu abgestimmt, die Aerodynamik verbessert und das mehrstufige ESP umprogrammiert. Damit die Kraft nicht in Rauch aufgeht, spendieren die Italiener ihrem Renner zusätzlich ein Hinterachsdifferenzial mit 45-Prozent-Sperre und eine Neukalibrierung des automatisierten Schaltgetriebes.

Bildergalerie

Auch dank seines geringen Leergewichts von 1.520 Kilogramm sprintet der Gallardo 2WD in 4,2 Sekunden auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 319 km/h. Damit ist die Hinterradversion 0,2 Sekunden langsamer auf 100 km/h und verliert beim Topspeed 5 km/h auf den Allrader – und das trotz 30 Kilogramm Gewichtseinsparung. Dafür verringert sich der Durchschnittsverbrauch nach Angaben des Herstellers von 15 Liter auf 14,8 Liter – bei zurückhaltender Fahrweise.

Der neue 550-2 Spyder ist die mittlerweile sechste Gallardo-Variante. Der Hecktriebler soll in Deutschland 177.905 Euro kosten, die Allrad-Version ist mit 195.279 Euro fast 20.000 Euro teurer.

(ID:387752)