Lamborghini Urus: Die 305-km/h-Wuchtbrumme kommt

SUV startet im Frühjahr 2018

| Autor: Christoph Seyerlein

Im Frühjahr 2018 kommt der Lamborghini Urus auf den Markt.
Im Frühjahr 2018 kommt der Lamborghini Urus auf den Markt. (Bild: Lamborghini)

Understatement ist im Wortschatz von Lamborghini quasi von Natur aus ein Fremdwort. Lieber schmücken sich die Italiener mit Superlativen wie schneller, kantiger oder extremer. Da überrascht es kaum, dass die Marketing-Verantwortlichen der Audi-Tochter auch bei ihrem neuen SUV dick auftragen: Der Lamborghini Urus – zu Deutsch Auerochse – sei nicht weniger als das weltweit erste „Super-SUV“, tönt der Hersteller.

Künftig kommt also auch die italienische Sportwagen-Schmiede nicht mehr ohne einen „Hochbeiner“ aus. Im Frühjahr 2018 soll die dritte Modellreihe neben Aventador und Huracan an den Start gehen. Das erste SUV der Marke ist der Urus übrigens nicht: Zwischen 1986 und 1992 baute Lamborghini einst den Geländewagen LM002.

Ambitioniert fallen die Ziele der Marke für das neue Auto aus. Lamborghini-Chef Stefano Domenicali plant mit einem jährlichen Absatz von rund 4.000 Einheiten. Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2016 hat die Audi-Tochter 3.457 Einheiten verkauft. Werden Domenicalis Wünsche wahr, käme das also mehr als einer Absatz-Verdopplung gleich.

Um für Lambo-Verhältnisse derartig viele Kunden überzeugen zu können, wartet das Auto mit beeindruckenden Rahmendaten auf: Der V8-Biturbo-Motor mit vier Litern Hubraum leistet 478 kW/650 PS und stellt zwischen 2.250 und 4.500 Touren 850 Newtonmeter zur Verfügung. Das soll den Urus in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer katapultieren, die 200er-Marke soll nach 12,8 Sekunden fallen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt laut Lamborghini bei 305 km/h. Heftig fällt aber auch der Preis aus: Kunden müssen für das SUV mindestens 171.429 Euro berappen.

Knapp 2,2 Tonnen wird das Auto auf die Waage bringen. Den Normverbrauch beziffert Lamborghini mit 12,7 Liter (290 g/km CO2). Überzeugen will der Urus unter anderem mit einem Fahrwerk mit adaptiver Luftfederung und Wankstabilisierung und einer Hinterradlenkung. Und wie verhält es sich mit den typischen SUV-Eigenschaften? Die Bodenfreiheit ist laut Lamborghini von 158 bis 248 Millimeter einstellbar. „Hohe Alltagstauglichkeit in jeder Situation“, versprechen die Italiener dadurch.

Im Innenraum will Lamborghini mit einem Spagat aus Sportlichkeit und Luxus punkten. Explizit weist der Hersteller auf die extrem niedrige Sitzposition der Insassen hin. Ansonsten gibt es einen Mix aus allerlei hochwertigen Materialien wie Leder, Alcantara, Holz, Karbonfaser und Aluminium. Wie in praktisch allen modernen Autos stehen auch für den Urus zahlreiche Assistenzsysteme zur Auswahl, serienmäßig sind davon ein Fernlichtassistent, vordere und hintere Einparkhilfe sowie die Geschwindigkeitsregelung. Das Kofferraumvolumen liegt bei 616 Litern, bei umgeklappter Rückbank passen bis zu 1.596 Liter hinein.

Lamborghini steigert Absatzziel für den Urus

Lamborghini steigert Absatzziel für den Urus

09.05.17 - Der Absatz von Lamborghini brummt und doch steht der Autobauer vor einer Zäsur. Von der Einführung des SUVs Urus erwartet sich Firmenchef Stefano Domenicali eine glatte Verdopplung des Absatzes. lesen

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45041847 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Hyundai: Weniger Re-Importe

Hyundai: Weniger Re-Importe

Die Neuzulassungen werden sich bei Hyundai in diesem Jahr mit rund 108.000 Einheiten zum dritten Mal in Folge auf einem nahezu gleichen Niveau bewegen. Die deutschen Vertragshändler verkaufen trotzdem deutlich mehr Fahrzeuge als 2016. lesen

Autohaus Heinrich Göbel: Individuell überleben

Autohaus Heinrich Göbel: Individuell überleben

Konformität sichert noch kein Überleben. Das belegen jene Autohäuser, die einst viel Geld in CI-Vorgaben ihrer Hersteller gesteckt haben und heute ohne Händlervertrag dastehen. Das Mercedes-Autohaus Göbel in Frankfurt setzt da lieber auf Individualität. lesen